Buch, Hörbücher

Jugendbücher

Science Fiction und Fantasy

Fantasy und Horror
Science Fiction



Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake - Louis Sachar
Buch:Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake
Autor:Louis Sachar, Ausgabe vom 17. März 2010, Broschiert, Verkaufsrang 2499
 
Löcher Geheimnisse von Green Lake - Louis Sachar unter  
" Wenn man einen schlechten Jungen jeden Tag in der heißen Sonne ein Loch graben lässt, wird aus ihm schließlich ein guter Junge. " So lautet die herrschende Philosophie im Camp Green Lake, einer Jugendstrafanstalt, in der es weder einen grünen See noch fröhliche Sommerfreizeitler gibt. An der Stelle des einst größten Sees von Texas befindet sich heute eine trockene, flache und von der Sonne ausgedorrte Einöde, übersät mit unzähligen, völlig gleichen Löchern, die von Jungen gegraben wurden, um ihren Charakter zu verbessern. Stanley Yelnats, mit seinem palindromischen Namen und unglückseligen Stammbaum, landete in Camp Green Lake, weil es als die bessere Alternative zum Gefängnis erschien. Unabhängig davon, dass seine Verurteilung auf der Grundlage einer falschen Indentifizierung beruht, hat sich die Yelnats-Familie längst an eine lange Familiengeschichte der Glücklosigkeit gewöhnt, dank ihres "elenden Tunichtgut und Schweinediebs von Ururgroßvater!"
Trotz seiner Unschuld, wird Stanley rasch in die Routine von Camp Green Lake eingebunden: vor Sonnenaufgang aufstehen, um ein Loch von fünf Fuß Durchmesser und fünf Fuß Tiefe zu graben; lernen, wie man mit der Horde von Jungs in Gruppe D zurechtkommt, die nach einem < I> Herr-der-Fliegen-Muster gestrickt zu sein scheinen; und sich vor der Wärterin fürchten, die sich ihre Fingernägel mit Klapperschlangengift lackiert. Als Stanley aber dahinterkommt, dass die Jungs möglicherweise nicht nur zur Verbesserung ihres Charakters Löcher graben, sondern weil die Wärterin etwas ganz Bestimmtes sucht, wird die Handlung genauso heftig wie die Ironie.
Dies ist eine seltsame Geschichte, sie ist aber auch auf seltsame Weise bezwingend und schön. Mit pokergesichtiger Untertreibung schafft Louis Sachar eine bizarre, jedoch glaubwürdige Welt, in der sich Major Major Major Major von < I> Catch-22 so richtig zu Hause fühlen würde. Aber obwohl die Geschichte vor Humor und Absurdem nur so strotzt, zeigt sie auch ein tiefes Verständnis für die Bedeutung von Freundschaft wie auch ein glühendes Mitgefühl für die Schwächeren der Gesellschaft. Als Stanley unbewusst beginnt, sein Schicksal zu erfüllen - die zwei Handlungen der Geschichte laufen zusammen, um zu zeigen, dass das Schicksal große Pläne auf Lager hat - kommen wir nicht umhin, den Guten zuzujubeln, und all den Yelnats, wo immer sie auch sind. < I>-Bragien Davis
Es ist bekanntlich eine große Kunst, heiter über ernste Themen zu schreiben, ohne dabei zynisch oder herzlos zu wirken. Und es ist ebenso eine Kunst, eine Geschichte so zu erzählen, dass Menschen jeden Alters, vom Kind bis zum Greis sich daran erfreuen können. Beides ist dem Amerikaner Louis Sacher mit seinem Roman Löcher. Die Geheimnisse von Green Lake hervorragend gelungen, und er wurde durch Topplätze auf den Bestsellerlisten und etlichen Preisen dafür belohnt.
Der etwa elfjährige Stanley hat nicht viel zu lachen: Immer wieder ist er zur falschen Zeit am falschen Ort. Dieses Problem kannte auch schon sein Großvater und dessen Vater. Ist das einfach nur Pech, oder liegt eine Art Fluch über der Familie? Als Stanley mal wieder am falschen Ort ist, wird er wegen eines Diebstahls verhaftet, den er gar nicht begangen hat, und landet im Erziehungslager Green Lake in der texanischen Wüste. Auch wenn es zunächst nicht danach aussieht: Dort ist er endlich am richtigen Ort, denn über Green Lake liegen Schatten aus der Vergangenheit, die auf seltsame Weise mit Stanleys Familiengeschichte verknüpft sind. Niemand anderes als der dicke, oft gehänselte Stanley wird die Geheimnisse von Green Lake aufdecken, wobei Zwiebeln, Schweißfüße, Pfirsiche und natürlich Löcher eine entscheidende Rolle spielen.
Louis Sacher beschreibt keine heile Welt und findet recht deutliche Worte für ihre Schattenseiten. Der ehemalige Rechtsanwalt kritisiert die Art, wie in den U S A schon Kinder in die Mühlen des Strafvollzugs geraten und wirft ein Schlaglicht auf Amerikas rassistische Vergangenheit und Gegenwart. Dennoch hinterlässt dieses moderne Märchen, vorgelesen von Konstantin Graudus, nach dem Hören ein wunderbar heiteres Gefühl. Louis Sacher ist ein überaus unterhaltsames und in jeder Weise wertvolles Buch gelungen!
Hörspiel, Spieldauer ca. 185 Minuten, 2 M C. < I>-Robin Rudolph

Seite 1 Eine zurück 12 3 4 5 6 7 8 9 10  Eine weiter