Buch, Hörbücher

Fachbücher
Geschichtswissenschaft

Deutsche Geschichte

Gesamtdarstellungen
Mittelalter
Frühe Neuzeit
Restaurationszeit
Revolution 1848/49
Reichsgründung
Kaiserreich
Bismarck, Otto v.
Erster Weltkrieg
Revolution 1918
Weimarer Republik
Nationalsozialismus
Zweiter Weltkrieg
Bundesrepublik
DDR
Deutsche Einheit



Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen - Hannah Arendt
Buch:Eichmann in Jerusalem: Ein Bericht von der Banalität des Bösen
Autor:Hannah Arendt, Ausgabe vom 1. Juli 2011, Taschenbuch, Verkaufsrang 26338
Preis: 14,00 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Eichmann in Jerusalem Ein Bericht - Hannah Arendt unter  
Amazon. de
Der Prozeß gegen S S-Obersturmbannführer Adolf Eichmann 1961 in Jerusalem war neben den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen die wichtigste Gerichtsverhandlung gegen Schergen des N S-Regimes. Spätestens mit der Vollstreckung des Todesurteils gegen Eichmann begann auch eine Diskussion um die Sinnhaftigkeit der Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen durch juristische Mechanismen. Hannah Arendt hat den Prozeß selbst miterlebt und seine Unterlagen dazu genutzt, ihr eigenes Resümee über den Holocaust und die Person Adolf Eichmann mit seiner Rolle bei der Judenverfolgung zu ziehen. Heraus kam dabei ein Buch, das bis zum heutigen Tag nichts an Gültigkeit oder Bedeutung verloren hat.
Eichmann steht prototypisch für viele der verbrecherischen Nazi-Gefolgsleute, die mit oder ohne ideologischer Verblendung, dafür aber immer mit voller Obrigkeitshörigkeit doch stets nur Befehle ausführten. Irgendeine Form der Reue geht ihm ab, denn " Reue ist etwas für kleine Kinder", so Eichmann in den Verhören. Dabei ist Reue und die daraus resultierende Selbsterkenntnis der vielleicht wichtigste Punkt einer sinnvollen Aufarbeitung. Hinter der Maske des vermeintlichen Normalos Eichmann verbirgt sich tausendfacher Schrecken - ein Schrecken, den man auch heute noch an so manchen Stellen des Erdballs in den Personen scheinbar normaler Bürger wiederfinden kann.
Arendts Buch ist zudem eine über die persönliche Ebene hinausgehende Zusammenfassung des Holocaust, von den ersten Vertreibungen bis hin zur fürchterlichen Endlösung, denn all dies war Gegenstand des Prozesses. Bei aller berechtigter Kritik - so gibt es heute sicherlich ausführlichere Bücher über die Historie des Holocaust - darf man ihr eigentliches Anliegen nicht übersehen. Es ging ihr gerade um die im Untertitel aufgeführte < I> Banalität des Bösen, um die Betrachtung der Person, die das Töten verwaltet und plant. Und genau diese Betrachtungsweise packt den Leser, denn bei der Analyse der Ereignisse im Dritten Reich sollte man immer auch die einzelnen Täter berücksichtigen. Die Erkenntnis, daß normale Menschen zu Greueltaten solchen Ausmaßes fähig sind, darf nie in Vergessenheit geraten, und so behält dieses Buch auch in Zukunft seinen Stellenwert als Warnung wie auch als Mahnmal. < I>-Joachim Hohwieler
0

Die Belasteten: ?Euthanasie? 1939-1945 - Eine Gesellschaftsgeschichte - Götz Aly
Buch:Die Belasteten: ?Euthanasie? 1939-1945 - Eine Gesellschaftsgeschichte
Autor:Götz Aly, Ausgabe vom 7. März 2013, Gebunden, Verkaufsrang 199307
Preis: 22,99 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Belasteten ?Euthanasie? 1939-1945 Eine Gesellschaftsgeschichte - Götz Aly unter  

Die vergessene Generation: Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen - Sabine Bode
Buch:Die vergessene Generation: Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen
Autor:Sabine Bode, Ausgabe vom 2015, Taschenbuch, Verkaufsrang 1616
Preis: 9,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
vergessene Generation Kriegskinder brechen ihr - Sabine Bode unter  
Product Description
T B
0

ZEITGESCHICHTE - Vergiss die Zeit der Dornen nicht - Ein Soldat der 24 - Panzerdivision erlebt die sowjetische Front und den Kampf um Stalingrad - FLECHSIG Verlag (Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte) - Günter K. Koschorrek
Buch:ZEITGESCHICHTE - Vergiss die Zeit der Dornen nicht - Ein Soldat der 24 - Panzerdivision erlebt die sowjetische Front und den Kampf um Stalingrad - FLECHSIG Verlag (Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte)
Autor:Günter K. Koschorrek, Ausgabe vom 9. Mai 2014, Gebunden, Verkaufsrang 5472
Preis: 14,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
ZEITGESCHICHTE Vergiss die Zeit der - Günter K. Koschorrek unter  
Product Description
Günter K. Koschorrek war nicht Heerführer, nicht Wissenschaftler oder Historiker. Er hat in seinem Buch zusammengefasst, was er als einfacher Soldat im Grauen des Krieges täglich aufgeschrieben hat. Sein Erleben des Krieges war ein anderes als das in den Stäben oder Befehlsständen. Der Verfasser war 19 Jahre alt, als ihn der Krieg in seiner schlimmsten Phase einholte und ihn in seine unerbittliche Gewalt nahm. Er hatte zu gehorchen und nicht nach dem " Warum" zu fragen. Das N S-Regime, was seine Ziele gnadenlos verfolgte, hatte eine ganze Generation unter Eid und in die Pflicht genommen - ihre Ideale schändlich missbraucht. ? 508 Seiten ? 19 s/w-Abb ? Format ca. 17 x 24 cm ? deutscher Text ? Hardcover gebunden.
0

Die Stalingrad-Protokolle: Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht - Jochen Hellbeck
Buch:Die Stalingrad-Protokolle: Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht
Autor:Jochen Hellbeck, Ausgabe vom 25. Okt. 2012, Gebunden, Verkaufsrang 234893
Stalingrad-Protokolle Sowjetische Augenzeugen berichten aus - Jochen Hellbeck unter  
Product Description
Schutzumschlag oben leicht randwellig. Stoßsicher verpackt und schnellern Versand mit Garantie nach Deutschland und Österreich-für Versand nach Österreich mich bitte anmailen-danke!
0

ZEITGESCHICHTE - Im Panzer IV und Tiger an der Ostfront - Das persönliche Kriegstagebuch des Alfred Rubbel Dezember 1939 - Mai 1945 - FLECHSIG Verlag (Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte) - Alfred Rubbel
Buch:ZEITGESCHICHTE - Im Panzer IV und Tiger an der Ostfront - Das persönliche Kriegstagebuch des Alfred Rubbel Dezember 1939 - Mai 1945 - FLECHSIG Verlag (Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte)
Autor:Alfred Rubbel, Ausgabe vom 22. Aug. 2013, Gebunden, Verkaufsrang 305308
Preis: 24,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
ZEITGESCHICHTE Im Panzer IV und - Alfred Rubbel unter  
Product Description
Das persönliche Kriegstagebuch des Alfred Rubbel Dezember 1939 - Mai 1945
Gebundenes Buch
Als Alfred Rubbel, am 28. Juni 1921 in Tilsit geboren, sich im Alter von 18 Jahren im Herbst 1939 freiwillig zur Wehrmacht meldet, ahnt er noch nicht, welch ungewöhnliches Soldatenschicksal ihn erwartet. Nach seiner Grundausbildung im Infanterieersatzregiment 21 und seiner Versetzung zur Panzerwaffe beginnt für Alfred Rubbel am 22. Juni 1942 in der 9. / Panzerregiment 29 der 12. Panzerdivision der Russlandfeldzug. Zuerst als Ladeschütze im Chefpanzer, dann als Richtschütze erlebt er den schnellen Vorstoß der Heeresgruppe Mitte nach Osten. Bei den Kämpfen um Leningrad am 3. September 1941 durch Granatsplitter verwundet, wird er in die Heimat verlegt. Im Januar 1942 wieder bei seiner Einheit, nimmt er an den Kämpfen am Wolchow teil. Nach Auffrischung und Neuausstattung seiner Kompanie in Schlesien kehrt er im Panzer I V mit Langrohrkanone jetzt zum Panzerregiment 4 an die Ostfront zurück. Als Unteroffizier und Panzerkommandant führt ihn sein Weg auf einem langen Panzerraid zum Westkaukasus, wo sich zwischen September und Dezember 1942 die Kämpfe in Ostkaukasien anschließen. Im Dezember 1942 beginnt für ihn und seine Kameraden in Putlos und Paderborn die Umschulung auf den Panzer V I Tiger . Zur Tigerabteilung 503 (schwere Panzerabteilung 503) kommandiert und im Bahntransport Richtung Rostow in Marsch gesetzt, nimmt er als Panzerkommandant an der Operation Zitadelle , der größten Panzerschlacht des Zweiten Weltkriegs, an den Rückzugskämpfen zum Dnjepr und dem Kampf um den Kessel von Tscherkassy teil. Nach Offizierslehrgängen in Ohrdruf und Krampnitz im Dezember 1944 zur 3. /schwere Panzerabteilung 503 versetzt, kämpft er im Königstiger ( Tiger I I) in Ungarn und Österreich. Am Ende des Krieges kann Leutnant der Reserve Alfred Rubbel auf eine Gesamtbilanz von 57 Panzerabschüssen, 81 Einsatztagen im Panzer und 41 Monaten an der Front zurückblicken. Nach nur wenigen Tagen der. . .
0

Stasi konkret: Überwachung und Repression in der DDR - Ilko-Sascha Kowalczuk
Buch:Stasi konkret: Überwachung und Repression in der DDR
Autor:Ilko-Sascha Kowalczuk, Ausgabe vom 12. Febr. 2013, Taschenbuch, Verkaufsrang 309859
Preis: 17,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Stasi konkret Überwachung und Repression - Ilko-Sascha Kowalczuk unter  

Graben für Germanien: Archäologie unterm Hakenkreuz - Focke-Museum
Buch:Graben für Germanien: Archäologie unterm Hakenkreuz
Autor:Focke-Museum, Ausgabe vom 5. März 2013, Gebunden, Verkaufsrang 320423
Preis: 29,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Graben für Germanien Archäologie unterm - Focke-Museum unter  

Verlorene Siege - Erich von Manstein
Buch:Verlorene Siege
Autor:Erich von Manstein, Ausgabe vom 1. Januar 2009, Gebunden, Verkaufsrang 64283
Preis: 34,00 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 4 Wochen
Verlorene Siege - Erich von Manstein unter  

Berlin 1933-1945: Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus -
Buch:Berlin 1933-1945: Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus
 Ausgabe vom 21. Januar 2013, Gebunden, Verkaufsrang 552130
Preis: 24,99 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Berlin 1933-1945 Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus unter  

Seite 1 Eine zurück 12 3 4 5 6 7 8 9 10  Eine weiter