Buch, Hörbücher

Fachbücher
Geschichtswissenschaft
Neuzeit

Deutsches Kaiserreich

Allgemein
Bismarck, Otto v.
Französischer Krieg
Reichsgründung
WilheIm II.
Wilhelm I.



Geist und Gewalt: Deutsche Philosophen zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus - Ulrich Sieg
Buch:Geist und Gewalt: Deutsche Philosophen zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus
Autor:Ulrich Sieg, Ausgabe vom 25. Febr. 2013, Gebunden, Verkaufsrang 731658
Preis: 27,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Geist und Gewalt Deutsche Philosophen - Ulrich Sieg unter  
Product Description
315 S. Kart. m S. , *neuwertig*
0

Die nervöse Großmacht 1871-1918: Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreichs - Volker Ullrich
Buch:Die nervöse Großmacht 1871-1918: Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreichs
Autor:Volker Ullrich, Ausgabe vom 19. Febr. 2010, Taschenbuch, Verkaufsrang 1094754
Preis: 14,99 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
nervöse Großmacht 1871-1918 Aufstieg und - Volker Ullrich unter  

Wilhelm II.: Die Herrschaft des letzten deutschen Kaisers - Christopher Clark
Buch:Wilhelm II.: Die Herrschaft des letzten deutschen Kaisers
Autor:Christopher Clark, Ausgabe vom 9. Nov. 2009, Broschiert, Verkaufsrang 13511
Preis: 14,99 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Wilhelm II. Herrschaft des letzten - Christopher Clark unter  

GEO Epoche 12/2004:  Deutschland um 1900 - Von Bismarck bis Wilhelm II. - Aufstieg und Fall des Kaiserreichs -
Buch:GEO Epoche 12/2004: Deutschland um 1900 - Von Bismarck bis Wilhelm II. - Aufstieg und Fall des Kaiserreichs
 Ausgabe vom 18. Juli 2013, Gebunden, Verkaufsrang 49831
Preis: 12,00 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
GEO Epoche 12/2004 Deutschland um 1900 Von Bismarck unter  
Product Description
Das Magazin wurde einmal vorsichtig durchblättert. Es hat keine Knicke o. ä. !
0

Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71: Vorgeschichte, Verlauf, Folgen -
Buch:Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71: Vorgeschichte, Verlauf, Folgen
 Ausgabe vom 27. März 2013, Gebunden, Verkaufsrang 215925
Preis: 29,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Deutsch-Französische Krieg 1870/71 Vorgeschichte, Verlauf, Folgen unter  
Product Description
Zum Inhalt: 1870/71: Der Krieg, der Deutschland einigte. Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 als wichtiges historisches Datum wird in diesem Buch aus vielen Perspektiven betrachtet. Er zählt ohne Zweifel zu den Ereignissen, die den Lauf der Geschichte wesentlich beeinflusst haben: der Deutsch-Französische Krieg 1870/71. Nach dem Krieg Preußens und seiner Verbündeten gegen Frankreich wurde das Deutsche Reich in Versailles gegründet und die dominierende Stellung Deutschlands in Europa eingeleitet, mit der die Person Otto von Bismarck untrennbar verbunden ist. Deutschland wurde in der folgenden Periode, die Mitteleuropa fast ein halbes Jahrhundert Frieden und einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung brachte, zu einem der wichtigsten Mitspieler in der Weltpolitik. Im Buch " Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71" versammelt der Historiker Olaf Haselhorst als Herausgeber eine Gruppe von Fachleuten, die dieses historische Ereignis aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten. Die politischen und militärischen Ereignisse im und rund um den Deutsch-Französischen Krieg werden genauso analysiert wie die damalige Waffentechnik, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen der Kriegsparteien und der völkerrechtliche Aspekt. Durch die Beiträge der ausgewiesenen Experten wird das Buch zur unentbehrlichen Lektüre historisch Interessierter, die Wert auf das Verständnis europäischer Zusammenhänge bis in die Gegenwart legen. Zum Autor: Maik Ohnezeit, geb. 1966 in Reinbek, Historiker und Museumspädagoge, 2006 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Hamburg, gegenwärtig freier Mitarbeiter der Otto-von-Bismarck-Stiftung.
0

Wilhelm II., Die Jugend des Kaisers 1859-1888 - John C.G. Röhl
Buch:Wilhelm II., Die Jugend des Kaisers 1859-1888
Autor:John C.G. Röhl, Ausgabe vom 18. Dez. 2008, Gebunden, Verkaufsrang 400916
Preis: 39,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Wilhelm II., Jugend des Kaisers - John C.G. Röhl unter  
Product Description
Verlag C. H. Beck, München 1993, Leineneinband mit Schutzumschlag,
0

Gedanken und Erinnerungen - Otto von Bismarck
Buch:Gedanken und Erinnerungen
Autor:Otto von Bismarck, Ausgabe vom 1. Juli 2007, Gebunden, Verkaufsrang 1268411
Gedanken und Erinnerungen - Otto von Bismarck unter  

Deutsche Geschichte in Quellen und Darstellung / Kaiserreich und Erster Weltkrieg - 1871-1918 (Reclams Universal-Bibliothek) -
Buch:Deutsche Geschichte in Quellen und Darstellung / Kaiserreich und Erster Weltkrieg - 1871-1918 (Reclams Universal-Bibliothek)
 Ausgabe vom Okt. 2013, Taschenbuch, Verkaufsrang 126424
Preis: 12,80 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Deutsche Geschichte in Quellen und Darstellung / Kaiserreich unter  
Product Description
Rare Book
0

Leben im Kaiserreich: Deutschland um 1900 - Michael Epkenhans, Andreas von Seggern
Buch:Leben im Kaiserreich: Deutschland um 1900
Autor:Michael Epkenhans, Andreas von Seggern, Ausgabe vom 1. Sept. 2012, Gebunden, Verkaufsrang 805173
Leben im Kaiserreich Deutschland um - Michael Epkenhans unter  

Wilhelm II., Der Aufbau der Persönlichen Monarchie 1888-1900 - John C.G. Röhl
Buch:Wilhelm II., Der Aufbau der Persönlichen Monarchie 1888-1900
Autor:John C.G. Röhl, Ausgabe vom 31. Dez. 2012, Gebunden, Verkaufsrang 459933
Preis: 49,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Wilhelm II., Aufbau der Persönlichen - John C.G. Röhl unter  
Der Aufbau der Persönlichen Monarchie 1888 - 1900
Buch mit Leinen-Einband
Der international renommierte Historiker John Röhl legt hier die Fortsetzung seiner ". . . unendlich kenntnisreichen und lesbaren" ( Gustav Seibt, F A Z) Biographie Wilhelms I I. vor. Der neue Band schildert jene entscheidende Phase der Herrschaft, die als Aufbau der Persönlichen Monarchie bezeichnet wird. Kennzeichen dieser Regierungsphase sind Bismarck-Krise und Kanzlersturz, außenpolitische Inkompetenz und Caesarenwahn, Flottenbauprogramm und beginnende internationale Isolierung, aber auch innerfamiliäre Tyrannei und eine massiv antidemokratische Grundhaltung. Wilhelm I I. war in seiner persönlichen Machtfülle - die bislang von den Historikern verkannt wurde - für Deutschland und Europa in fataler Weise geschichtsmächtig. John Röhl beschreibt, wie Wilhelm bereits unmittelbar nach der Thronbesteigung seine von jeder Sachkenntnis ungetrübte Außenpolitik aufnahm, deren Leitlinie allein der narzißtische Charakter des jungen Herrschers war. So wird nachvollziehbar, daß der Konflikt mit dem Großmeister des feinen diplomatischen Kalküls, Otto von Bismarck, nicht ausbleiben konnte. Die Darstellung der Eskalation im Verhältnis der beiden zueinander und die Eruption in Form der Entlassung des ' Eisernen Kanzlers' bilden zwei der vielen darstellerischen Höhepunkte dieses Werkes. Das Regierungskonzept Wilhelms bestand darin, die fähigen, charakterstarken Persönlichkeiten aus seinem Umfeld zu entfernen und durch schwache, möglichst ihm ganz und gar kritiklos gegenüberstehende Männer zu ersetzen - die unheilvollste Rolle sollte fortan sein Intimus Philipp Eulenburg spielen. Wilhelm aber fühlte sich als von Gott mit seinem hohen Amt belehnt und wähnte sich daher berufen, in allem allein zu herrschen und zu befehlen. John Röhl zeigt in eindrucksvoller Klarheit, wie diese maßlose, nachgerade pathologische Selbstüberschätzung vom ersten Jahr seiner Herrschaft an zu massiven Irritationen in seiner. . .
Er gilt als Hansdampf der deutschen Geschichte. Zu Unrecht! Vorbei sind die Zeiten, in denen Kaiser Wilhelm I I. , von der Geschichtswissenschaft zum harmlosen Spinner und Maulhelden degradiert, quasi apologetische Narrenfreiheit genoss. Entgegen dem Mainstream macht John C. G. Röhl im zweiten Band seiner monumentalen Biografie < I> Wilhelm I I. Der Aufbau der Persönlichen Monarchie den letzten Herrscher der Hohenzollern auf dem Thron von Preußen und dem Deutschen Reich zur entscheidenden Schlüsselfigur auf dem fatalen Weg von Bismarck zu Hitler.
Der deutsch-britische Historiker analysiert auf fast 1. 200 Seiten (zzgl. Anhang) das "desaströse politische Wirken" des jungen Kaisers, dessen Monarchenideologie sich innenpolitisch in der Verherrlichung von Militär, protestantischer Kirche und Adel sowie in der Verachtung für Zivilisten, Parlamentarismus, Linksliberale, Sozialdemokraten, Katholiken und Juden äußerte, außenpolitisch in einem verhängnisvollen Streben nach einem weltpolitschen " Platz an der Sonne" für sein Reich.
Der Professor für Neuere europäische Geschichte an der Universität Sussex zeigt, wie es Wilhelm verstand, zielstrebig die Bismarck-Herrschaft zu unterminieren, beseelt von der anachronistischen Idee seines Gottesgnadentums und entschlossen, die enorme ererbte Machtfülle der preußisch-deutschen Militärmonarchie nach dem Motto "sic volo sic iubeo, suprema lex regis voluntas" voll auszuschöpfen und die Richtlinien der Politik selbst zu bestimmen. Er führt ferner den überzeugenden Nachweis, dass es einzig und allein den waghalsigen außenpolitischen Manövern des Kaisers zu verdanken war, dass das Deutsche Reich in den Augen sämtlicher seiner späteren Kriegsgegner schon um die Jahrhundertwende zum unberechenbaren, "bösartigen Schurkenstaat" auf der Weltbühne mutierte.
Die politischen Eskapaden Wilhelms, insbesondere sein von Minderwertigkeitskomplexen gegenüber der übermächtigen Großmutter Queen Victoria geprägtes Verhältnis zu England, das zwischen Anglomanie und Hass auf das "perfide Albion" wechselte, bringt Röhl in Zusammenhang mit der labilen psychischen Konstitution des Monarchen. Sich einer eigenen Meinung über den Geisteszustand des Kaisers enthaltend, macht er dabei mögliche Ursachen für die Rüpelhaftigkeit Wilhelms, seinen mutmaßlichen Cäsarenwahn, sein rigoroses Familienpatriarchat, sein obszönes Interesses am Sexualleben anderer Regenten et cetera in mangelnder Mutterliebe, körperlicher Verkrüppelung und erblichen Vorbelastungen deutlich.
Mit seinem episch breit und mit Liebe zum Detail angelegten erstklassigen Werk - für das erstmals die umfangreiche Korrespondenz der Hohenzollernfamilie mit der Verwandtschaft aus dem englischen Königshaus Sachsen-Coburg-Gotha erschlossen wurde - befindet sich John C. G. Röhl auf dem besten Wege, sich neben seinem Landsmann Ian Kershaw als weitere führende Koryphäe für Neuere deutsche Geschichte zu profilieren. < I>-Roland Detsch

Seite 1 Eine zurück 12 3 4 5 6 7 8 9 10  Eine weiter