Buch, Hörbücher

Fachbücher
Geschichtswissenschaft
Neuzeit

Industrielle Revolution

Allgemein
Engels, Friedrich
Lassalle, Ferdinand
Luxemburg, Rosa
Marx, Karl
Smith, Adam



Das Kapital - Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.1 - Karl Marx
Buch:Das Kapital - Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.1
Autor:Karl Marx, Ausgabe vom Mai 2013, Gebunden, Verkaufsrang 109990
Preis: 24,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Kapital Kritik der politischen Ökonomie - Karl Marx unter  
Product Description
Der Produktionsprozess des Kapitals
Gebundenes Buch
Diese Separatausgabe ist identisch mit Band 23 der Werke von Marx und Engels.
0

Manifest der kommunistischen Partei - Karl Marx, Friedrich Engels
Buch:Manifest der kommunistischen Partei
Autor:Karl Marx, Friedrich Engels, Ausgabe vom 5. Sept. 2012, Gebunden, Verkaufsrang 523159
Preis: 4,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Manifest der kommunistischen Partei - Karl Marx unter  

Der Wohlstand der Nationen: Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen - Adam Smith
Buch:Der Wohlstand der Nationen: Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen
Autor:Adam Smith, Ausgabe vom 1. Aug. 1999, Taschenbuch, Verkaufsrang 411411
Wohlstand der Nationen Eine Untersuchung - Adam Smith unter  

Manifest der Kommunistischen Partei - Karl Marx, Friedrich Engels
Buch:Manifest der Kommunistischen Partei
Autor:Karl Marx, Friedrich Engels, Ausgabe vom 1. Sept. 2009, Gebunden, Verkaufsrang 11860
Preis: 3,50 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Manifest der Kommunistischen Partei - Karl Marx unter  

GEO Epoche 30/08: Die Industrielle Revolution -  Von der Spinnmaschine zum Fließband -
Buch:GEO Epoche 30/08: Die Industrielle Revolution - Von der Spinnmaschine zum Fließband
 Ausgabe vom 16. April 2008, Taschenbuch, Verkaufsrang 105092
GEO Epoche 30/08 Industrielle Revolution Von der Spinnmaschine unter  
Product Description
ungelesen, Privatverkauf
0

Das Kapital - Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.3, Der Gesamtprozeß der kapitalistischen Produktion - Karl Marx
Buch:Das Kapital - Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.3, Der Gesamtprozeß der kapitalistischen Produktion
Autor:Karl Marx, Ausgabe vom 1. Januar 2012, Gebunden, Verkaufsrang 251703
Preis: 24,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Kapital Kritik der politischen Ökonomie - Karl Marx unter  
Product Description
Friedrich Engels ( Hrsg. ), Karl Marx, Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd. 3, Der Gesamtprozeß der kapitalistischen Produktion, kunstledergebundene Ausgabe, 27. Auflage 1986, unveränderter Nachdruck der 9. Auflage 1964, Goldprägung auf Titel und Buchrücken, oben Farbschnitt, Dünndruck
0

Der Zirkulationsprozess des Kapitals - Karl Marx
Buch:Der Zirkulationsprozess des Kapitals
Autor:Karl Marx, Ausgabe vom Febr. 2010, Gebunden, Verkaufsrang 249554
Preis: 24,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Zirkulationsprozess des Kapitals - Karl Marx unter  
Product Description
Karl Marx, Friedrich Engels ( Hrsg. ), Das Kapital, Kritik der politischen Ökonomie, Zweiter Band, Buch I I: Der Zirkulationsprozeß des Kapitals kunstledergebundene Lizenzausgabe für den Verlag Marxistische Blätter Gmb H ( Frankfurt am Main), 25. Auflage 1985, unveränderter Nachdruck der 9. Auflage 1963, I S B N 3880120013, Goldprägung auf Titel und Buchrücken, oben Farbschnitt, Dünndruck
0

Adam Smith für Anfänger: Der Wohlstand der Nationen - Helen Winter, Thomas Rommel
Buch:Adam Smith für Anfänger: Der Wohlstand der Nationen
Autor:Helen Winter, Thomas Rommel, Ausgabe vom 1. Okt. 1999, Taschenbuch, Verkaufsrang 121029
Preis: 9,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Adam Smith für Anfänger Wohlstand - Helen Winter unter  
Das berühmte Hauptwerk des Moralphilosophen Adam Smith ist nicht nur die Bibel der modernen Wirtschaftswissenschaft, sondern handelt vor allem von Freiheit und Gerechtigkeit in einem Gemeinwesen - Fragen, die nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Dieses Buch versucht den Leser zu begleiten, um die Lektüre des umfangreichen Originaltextes zu erleichtern.
Globalisierung der Märkte, Deregulierung, Beseitigung von Handelsbeschränkungen, Produktionssteigerung durch Rationalisierung - heutzutage überaus geläufige ökonomische Schlagworte, aber alles andere als neu. Schon vor über 200 Jahren hat sich der schottische Philosoph Adam Smith als Vordenker betätigt und damit die moderne Wirtschaftswissenschaft begründet.
Smith war der erste, der sich so eingehende und treffende Gedanken über den Markt und dessen Mechanismen machte. Er beschrieb ihn als ein sich selbst regulierendes System: Im freien Wettbewerb stellt sich das Gleichgewicht zwischen Produktion, Verbrauch, Lohn und Preis und damit ein Zustand der natürlichen Harmonie des wirtschaftlichen und sozialen Lebens ein. Und obwohl jeder einzelne am Markt nur egoistisch seine eigenen Interessen verfolgt, profitiert dennoch das Gemeinwesen insgesamt davon.
Modern waren auch Smiths politische Schlußfolgerungen: Er forderte Freihandel, volle Berufs- und Gewerbefreiheit sowie eine weitgehende Zurückhaltung des Staates. Er kritisierte Klassenschranken, soziale Not und die Ausbeutung der Kolonien.
Diese Leseeinführung aus der durchweg empfehlenswerten Reihe Philosophie für Anfänger zeigt Wohlstand der Nationen einerseits als ein erstaunlich zeitloses Werk, dessen Grundfragen - z. B. nach dem Spannungsverhältnis zwischen den Interessen des Einzelnen und jenen der Gemeinschaft - nichts an Aktualität verloren haben. Andererseits bietet die Detailfülle der Beobachtungen Smiths auch reizvolle Einblicke in Kultur und Wirtschaftsleben dieser vergangenen Epoche ganz zu Beginn der industriellen Revolution.
Aufgrund der gut ausgewählten Originalzitate und des biographischen und historischen Rahmens, den sie mitliefern, kommen Helen Winter und Thomas Rommel ihrem selbst gesteckten Ziel ziemlich nahe: " Begeisterung für einen der ganz großen Denker des 18. Jahrhunderts zu vermitteln". < I>-Christian Stahl

Friedrich Engels: Der Mann, der den Marxismus erfand - Tristram Hunt
Buch:Friedrich Engels: Der Mann, der den Marxismus erfand
Autor:Tristram Hunt, Ausgabe vom 29. Febr. 2012, Gebunden, Verkaufsrang 601327
Preis: 23,99 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Friedrich Engels Mann, der den - Tristram Hunt unter  

Geschichte der Eisenbahnreise: Zur Industrialisierung von Raum und Zeit im 19 - Jahrhundert - Wolfgang Schivelbusch
Buch:Geschichte der Eisenbahnreise: Zur Industrialisierung von Raum und Zeit im 19 - Jahrhundert
Autor:Wolfgang Schivelbusch, Ausgabe vom 1. Aug. 2000, Taschenbuch, Verkaufsrang 225665
Preis: 10,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Geschichte der Eisenbahnreise Zur Industrialisierung - Wolfgang Schivelbusch unter  
" Früher als andere Autoren hat Schivelbusch, ein Außenseiter und Querdenkerder Historikerzunft, mit kulturwissenschaftlichem ' Besteck' gearbeitetund damit Maßstäbe gesetzt. In diesem Buch geht es um die wohl wichtigste Innovation des 19. Jahrhunderts die Eisenbahn. Sie hat nicht nur die industrielle Revolution angetrieben, sondern auch die alltäglichen Erfahrungsräume unddie politischen Landkarten nachhaltig verändert. Wirtschaft und Kriegsplanerkamen ohne die Eisenbahn nicht mehr aus. Raum und Zeit sind seitdem nichtmehr das, was sie vorher waren. Diese Studie ist ein Beitrag zur Geschichtedes Zivilisationsprozesses in der Frühphase von Industrialisierung und Mechanisierung. Die Absicht des Autors ist es, Veränderungen in der psychischen Verfasstheit des modernen Menschen mit der Einführung neuer technischer Apparaturen in Zusammenhang zu bringen. Noch immer gelten die Worte des F A Z-Rezensenten ' Jeder sei beneidet, der das Buch noch nicht gelesen hat;denn er hat die Spannung, die intellektuelle Freude, manchmal auch den Schauder noch vor sich. '"
Wie ein Projektil schießt die Eisenbahn durch die Landschaft, berichten die Teilnehmer der frühen Reisen. Die Geschwindigkeit betrug 20 bis 30 Meilen, drei Mal höher als die der Kutsche, der geliebten Vorgängerin. John Ruskin fühlte sich in der Eisenbahn wie ein lebendiges Paket, und Gustave Flaubert erschien die Fahrt mit dem neuen Transportmittel als stumpfsinnig bis zum Heulen. Wie anders war doch das Reisen mit der Kutsche gewesen - durch einen Zuruf konnte man sie anhalten lassen, man nahm die Umgebung in ihrer Individualität wahr und erlebte sich als eins mit ihr. Im Wageninnern ging eine lebhafte Unterhaltung hin und her und es kam vor, dass dauerhafte Freundschaften geschlossen wurden.
Warum konnten sich die Zeitgenossen mit vorindustrieller Erfahrung an das neue Reisemittel nicht gewöhnen, und welche Revolutionierung der Wahrnehmung hatte durch die Einführung der Eisenbahn stattgefunden? Darauf gibt Wolfgang Schivelbusch seine spannenden Antworten. Und er bedient sich dabei der Werkzeuge Technikgeschichte, Soziologie und Psychoanalyse, Architekturkritik und Literatur. Schivelbusch bringt den Chor der Zeitzeugen zu Gehör: die feine Beobachtung des Literaten wie die Instruktion des Technikers. Er analysiert den Unfallschock und stellt Zusammenhänge her zwischen dem industrialisierten Reisen, der Militärtechnik und dem Manufakturwesen. Und weiter: Warum redeten die bürgerlichen Reisenden im Abteil eigentlich nicht miteinander, sondern verschanzten sich hinter ihrer Reiselektüre? In den Wagen der 3. und 4. Klasse soll es zur gleichen Zeit hoch hergegangen sein. Dazwischen die Frage: Hatte Amerika es besser? Dort reiste man von Anfang an im Großraumwagen, in Europa hingegen in kleinen Abteilen. Lange Zeit blieben die Abteile miteinander unverbunden - eine ideale Konstruktion für Verbrechen, weshalb im Coupé dann auch bald die Angst mitfuhr.
Wie soll man Schivelbuschs Methode nennen? Kulturwissenschaft mit materialistischer Orientierung? Ganz gleich. Das Buch ist meisterlich gedacht und sehr schön geschrieben. Wolfgang Schivelbuschs Geschichte der Eisenbahnreise ist zuerst 1977 erschienen, erhielt den Deutschen Sachbuchpreis und wird jetzt als Taschenbuch mit Bildmaterial ungekürzt wieder aufgelegt. < I>-Herbert Wintrich

Seite 1 Eine zurück 12 3 4 5 6 7 8 9 10  Eine weiter