Bücher Bücher Elektronik, Foto Elektronik, Foto Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Drogerie und Bad Drogerie und Bad Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche Spielzeug Spielzeug
Computerspiele Computerspiele Software Software Küchengeräte Küchengeräte
DVDs - Filme DVDs - Filme Lebensmittel Lebensmittel Musik-CDs Musik-CDs
Buch, Hörbücher
Fachbücher
Germanistik
Theorien und Methoden

Psychologie und Psychoanalyse 09

Der Ursprung des psychologischen Romans. Karl Philipp Moritz Anton Reiser - Josef Fürnkäs

Der Ursprung des psychologischen Romans. Karl Philipp Moritz Anton Reiser

Josef Fürnkäs

Taschenbuch


Es war das Lächeln des Narziß - Susanne Widmaier-Haag

Es war das Lächeln des Narziß

Susanne Widmaier-Haag

B, Broschiert


Psychologie und Dichtung - Knut Hamsun

Psychologie und Dichtung

Knut Hamsun

B, Broschiert


Mit einem Vorwort von Tore Hamsun. 1964. 120 Seiten, 8° , ca. 21 x 13 cm, kartoniert Namenseintrag auf dem Vorsatz, Einband leicht berieben, insgesamt sehr schoen.

Die Tochter Elektra: Eine verdeckte Figur in Literatur, Psychoanalyse und Film (Literatur - Kultur - Geschlecht, Band 64) - Julia Freytag

Die Tochter Elektra: Eine verdeckte Figur in Literatur, Psychoanalyse und Film (Literatur - Kultur - Geschlecht, Band 64)

Julia Freytag

Taschenbuch


288 S. Lit. verz. Gr 8° Br. , Im Zentrum des vorliegenden Buches steht Elektra als Tochter-Figur, die schon in den antiken Tragödien in von Gewalt und Krieg zerrüttete Familienverhältnisse verstrickt ist und traumatische Erinnerungen an verdrängte weibliche Erfahrungen aufbewahrt. Ausgangspunkt dieser neuen Rezeption und Lesart Elektras als ? verdeckter Figur? ist die These, dass sie nicht erst nach Freud zu einer wichtigen Reflexionsfigur geworden ist, sondern bereits im Fokus seiner frühen Hysterietheorie steht. Analysiert werden die Tragödien von Aischylos', Sophokles' und Euripides', Freuds Hysterie-Studien, Hofmannsthals " Elektra", Schnitzlers " Fräulein Else", Hartwigs Novelle " Das Verbrechen" sowie die Filme " Volver", " Esmas Geheimnis - Grbavica" und " La teta asustada".

Lilly Weiss-Schwarz. Das Monster, das ich hätte werden können. Ein Psycho-Roman

Lilly Weiss-Schwarz. Das Monster, das ich hätte werden können. Ein Psycho-Roman

B, Broschiert


Autor/in: Galey, Iris Titel: Lilly Weiss-Schwarz. Das Monster, das ich hätte werden können I S B N: 9783729604278 (früher: 3729604279) Format: 210x130 mm Seiten: 184 Gewicht: 236 g Verlag: Zytglogge Ort: Bern Erschienen: 1992 Einband: Taschenbuch Sprache: Deutsch Zustand: leichte Gebrauchsspuren Beschreibung: etwas nachgedunkelt, sonst guter Zustand

Hatte Ödipus einen Ödipuskomplex. Versuche zum Thema Psychoanalyse und Literatur. - Heinz Politzer

Hatte Ödipus einen Ödipuskomplex. Versuche zum Thema Psychoanalyse und Literatur.

Heinz Politzer

B, Broschiert


Lachen (Freiburger Literaturpsychologische Gespräche, Band 25)

Lachen (Freiburger Literaturpsychologische Gespräche, Band 25)

Taschenbuch


Bürgerlichkeit und psychische Störungen: Die Konstituierung von Psychosen und Neurosen anhand des Verhältnisses von Erzählinstanz und erzählter ... Döblins Die Ermordung einer Butterblume - Alkimos Sartoros

Bürgerlichkeit und psychische Störungen: Die Konstituierung von Psychosen und Neurosen anhand des Verhältnisses von Erzählinstanz und erzählter ... Döblins Die Ermordung einer Butterblume

Alkimos Sartoros

Taschenbuch


Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, 3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen ( Neuphilologische Fakultät - Deutsches Seminar), Veranstaltung: Expressionismus ( Hauptseminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Faktisch präziser psychatrischer Zwangsneurosen-Fallbericht, Spießbürgersatire, sprachlich vermittelte Psychose, Parabel über den Kampf des Einzelnen gegen die Natur. Alfred Döblins Novelle " Die Ermordung einer Butterblume" vereint zahlreiche Wesenszüge in sich. Die hier vorliegende Arbeit zielt drauf ab, die Generierung und das Fortschreiten des Wahnsinns der Hauptfigur, Michael Fischer, anhand des Verhältnisses von Erzählinstanz und erzählter Wirklichkeit zu untersuchen. Wie gelingt es Alfred Döblin durch seinen Erzählduktus die Grenzen zwischen Subjektivität und Objektivität aufzulösen, und welche Auswirkungen hat dies sowohl auf den Fortgang der Erzählung als auch auf den Leser? Dies sind die zentralen Fragen, denen hier nachgegangen werden soll. Die Kategorien des Erzählens werden dabei auf der Grundlage des gleichnamigen Aufsatzes von Jürgen H. Petersen analysiert. Petersen unterteilt die Erzählform grundsätzlich in " Ich" (als Person) und " Er" (als Medium). Zur näheren Bestimmung des Erzählens benutzt er die Begriffe " Blickpunkt", " Erzählverhalten", " Erzählperspektive" sowie " Erzählhaltung" , die im Verlaufe dieser Arbeit noch genauer definiert werden.

Der Tod in Rom. Eine existential-psychologische Analyse von Wolfgang Koeppens Roman

Der Tod in Rom. Eine existential-psychologische Analyse von Wolfgang Koeppens Roman

B, Broschiert


Erinnern (Freiburger Literaturpsychologische Gespräche)

Erinnern (Freiburger Literaturpsychologische Gespräche)

B, Broschiert


Buch, Hörbücher, Kategorie Psychologie und Psychoanalyse, Weitere Seiten:
 1      2      3      4      5      6      7    

Aktuelle Angebote direkt von Amazon zum Thema