Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Hans Henny Jahnns "Fluss ohne Ufer" - Hans Wolffheim
Hans Henny Jahnns "Fluss ohne Ufer"
Autor: Hans Wolffheim

Irmgard Keun: "Das kunstseidene Mädchen". Frauentyp der Neuen Sachlichkeit - Silvia Asser
Irmgard Keun: "Das kunstseidene Mädchen". Frauentyp der Neuen Sachlichkeit
Autor: Silvia Asser
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, 3, Universität Potsdam ( Institut für Germanistik), Veranstaltung: Literatur der neuen Sachlichkeit, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Irmgard Keun (1905 - 1982) ist eine der heute weniger bekannten Schriftstellerinnen. In den zwanziger Jahren versuchte sie ihr Glück zunächst am Theater in Köln und kam dann in Berlin zum Schreiben. Gefördert wurde sie dabei von Alfred Döblin und Kurt Tucholsky. Der wenige Monate nach " Gilgi - eine von uns" im Frühjahr 1932 erschienene zweite Roman " Das kunstseidene Mädchen", wurde zu einem Bestseller der Zeit vor Hitler und Irmgard Keun somit ein Liebling der Berliner Literaturszene. Aber schon wenig später (1933) standen ihre Unterhaltungsromane, zum Teil mit scharfer satirischer und gesellschaftskritischer Tendenz, als "antideutsche Asphaltliteratur" auf der schwarzen Liste der Nazis, wurden verboten und verbrannt. Der jungen Autorin gelang 1935 die Flucht ins Exil. Nachdem sie bereits des Öfteren totgesagt wurde, kehrte Irmgard Keun 1940 heimlich nach Deutschland zurück. Bis heute gilt der Roman " Das kunstseidene Mädchen" als das "bekannteste" und "formal waghalsigste" Buch Irmgard Keuns. 1 Über eine Zeitspanne von etwa acht Monaten ( Spätsommer 1931 bis Frühjahr 1932) werden die Erlebnisse der achtzehnjährigen Büroangestellten Doris beschrieben, die nach einer enttäuschten Liebe ihrem engen Lebenskreis entfliehen und ein " Glanz" werden will, was etwa bedeutet, ein Star zu sein, materiell sorglos zu leben und sich glücklich zu fühlen. Der Weg zum angestrebten Ziel führt die Titelheldin und Ich-Erzählerin in diverse Beziehungen zu verschiedensten Männern und von der Provinzstadt Köln in die Metropole Berlin. Der offene Schluss zeigt Doris schließlich obdachlos und der Prostitution nahe. Um die Figur der Doris, ihren Lebensentwurf, ihre Möglichkeiten und ihren Werdegang verstehen zu können, muss man. . .

Frauenbilder in der spanischen Novellistik des Siglo de Oro (Gender Studies Romanistik) - Petra Dodell
Frauenbilder in der spanischen Novellistik des Siglo de Oro (Gender Studies Romanistik)
Autor: Petra Dodell

Entwürfe weiblicher Identität in der Moderne. - Andrea Capovilla
Entwürfe weiblicher Identität in der Moderne.
Autor: Andrea Capovilla

Familienmänner - Walter Erhart
Familienmänner
Autor: Walter Erhart
Rare Book

Hrotsvit und die Männer: Konstruktionen von "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" in der lateinischen Literatur im Umfeld der Ottonen. Eine Fallstudie ... Geschichte der Älteren Deutschen Literatur) - Eva Cescutti
Hrotsvit und die Männer: Konstruktionen von "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" in der lateinischen Literatur im Umfeld der Ottonen. Eine Fallstudie ... Geschichte der Älteren Deutschen Literatur)
Autor: Eva Cescutti

Schriftsteller-Inszenierungen -
Schriftsteller-Inszenierungen
Aisthesis-Verlag, Bielefeld, 2008. 293 S. , kart. - neuwertig / orig. verlagsfrisch verschweißt -

Philosophische Elemente im Werk von Max Frisch. Grundphänomene menschlicher Existenz in den Romanen Stiller, Homo faber und Mein   Name sei Gantenbein - Frauke M Hoß
Philosophische Elemente im Werk von Max Frisch. Grundphänomene menschlicher Existenz in den Romanen Stiller, Homo faber und Mein Name sei Gantenbein
Autor: Frauke M Hoß

MachtApparatLiteratur. Literatur und 'Stalinismus' (TEXT+KRITIK 108) -
MachtApparatLiteratur. Literatur und 'Stalinismus' (TEXT+KRITIK 108)
100p paperback, card cover, very good

Die Pockengöttin: Fastenmärchen der Frauen von Awadh (Beiträge zur Indologie, Band 36) -
Die Pockengöttin: Fastenmärchen der Frauen von Awadh (Beiträge zur Indologie, Band 36)

Erste Seite Eine zurück     1      2      3      4      5     Seite 6     7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Fachbücher

<

Germanistik

<

Linguistik

<

Feministische Linguistik

(Seite 6)