Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Fontanes Hintergründigkeiten: Aufgedeckt und interpretiert in: Effi Briest, Schach von Wuthenow, Ellernklipp, Irrungen Wirrungen, Frau Jenny Treibel, Grete Minde, L'Adultera, Der Stechlin - Humbert Settler
Fontanes Hintergründigkeiten: Aufgedeckt und interpretiert in: Effi Briest, Schach von Wuthenow, Ellernklipp, Irrungen Wirrungen, Frau Jenny Treibel, Grete Minde, L'Adultera, Der Stechlin
Autor: Humbert Settler

Jelinek, une répétition ?- Jelinek, eine Wiederholung?: A propos des pièces « In den Alpen » et « Das Werk » - Zu den Theaterstücken « In den Alpen » ... » (Genèses de Textes / Textgenesen, Band 1) -
Jelinek, une répétition ?- Jelinek, eine Wiederholung?: A propos des pièces « In den Alpen » et « Das Werk » - Zu den Theaterstücken « In den Alpen » ... » (Genèses de Textes / Textgenesen, Band 1)

Etudes féminines /gender studies en littérature en France et en Allemagne (Journées d'études) -
Etudes féminines /gender studies en littérature en France et en Allemagne (Journées d'études)

Pippi Langstrumpf - Kritik am stereotypen Frauenbild - Mathias Koch
Pippi Langstrumpf - Kritik am stereotypen Frauenbild
Autor: Mathias Koch
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, 3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung und Zielsetzung 1. 1. Pippi Langstrumpf - Das Buch In Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf Büchern werden die Abenteuer von Pippi Langstrumpf und ihren Freunden, den Geschwistern Thomas und Annika Settergren erzählt. Die Figur " Pippi Langstrumpf" entstand 1941. Astrid Lindgrens Tochter Karin lag mit einer Lungenentzündung im Bett und bat sie, etwas über Pippi Langstrumpf zu erzählen, ein Name den sie sich gerade ausgedacht hatte. Die Geschichten der Pippi Langstrumpf, und damit die Person wurde auch im Freundeskreis der Tochter sehr beliebt. So entstanden über die Jahre viele Geschichten über Pippi und die Geschwister Settergren. 1945 schickte Astrid Lindgren ihr Manuskript von Pippi Langstrumpf zu einem Wettbewerb für Mädchenbücher und gewann den ersten Preis. 1. 2. These Ein bekanntes Zitat von Astrid Lindgren lautet: " Ich habe mich immer darüber geärgert, wie man Frauen behandelt. Oft hatte man das Gefühl, es gäbe nur ein Geschlecht, die Männer. " In Interviews über die Entstehungsgeschichte von Pippi Langstrumpf berichtete Astrid Lindgren über die Begeisterung ihrer weiblichen Zuhörer. Als Karins Schulkameraden zu Besuch kamen, [. . . ] wollten sie nichts anderes als Geschichten von Pippi hören. [. . . ] Es lag sicher daran, daß hier nicht ein Junge, wie gewöhnlich, sondern ein Mädchen so mächtig war. Astrid Lindgrens Ärger über den Umgang mit Frauen verdeutlicht ihre emanzipierte Haltung. Die Begeisterung der Freundinnen ihrer Tochter für die starke Pippi bestärkt sie in ihrer Annahme, dass sich Mädchen weibliche Helden wünschen. Dies führt zu der These, dass Pippi Langstumpf als Kontrast zur stereotypen Mädchenfigur der damaligen Zeit zu verstehen ist.

»in Gefahr gewesen ... und bis ans Ende gegangen«: Rilke als Mentor junger Künstlerinnen - Tina Simon
»in Gefahr gewesen ... und bis ans Ende gegangen«: Rilke als Mentor junger Künstlerinnen
Autor: Tina Simon

Die Klage einer leidenden Frau - Interpretation zweier Gedichte von Karoline von Günderrode - Ulrike Pilz
Die Klage einer leidenden Frau - Interpretation zweier Gedichte von Karoline von Günderrode
Autor: Ulrike Pilz
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1, 0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ( Germanistisches Institut), Veranstaltung: Lyrik der Romantik, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit soll es primär um eine textimmanente Gedichtinterpretation gehen. Weniger im Vordergrund steht die Darstellung eines Lebenslaufes der Karoline von Günderrode. Die biographischen Bezüge werden zwar dargestellt, aber nur in dem Maße, wie sie sich auf die Gemütswelt der Dichterin niedergeschlagen und die Intension ihrer Lyrik beeinflusst haben. Förderlich für einen Gedichtvergleich wird es sein, vorerst die zwei ausgewählten lyrischen Werke in ihrem eigenen Kontext zu erörtern und wesentliche Schwerpunkte darzustellen. Anhand eines ausgewählten Motivs wird dann der Vergleich erfolgen, aus dem man ein abschließendes Resümee zu den Gedichten und Lebenseinstellung der Lyrikerin der Romantik ziehen kann. Zu Anfang nahm ich mir eine Monographie der Karoline von Günderrode, erschienen im Rowolth -Taschenbuch-Verlag, zur Hand. Diese Lektüre sollte den Einblick in ihr Leben und den Einfluss von Erfahrungen in ihrer Dichtung erleichtern. Des Weiteren besorgte ich mir die umfangreichste Monographie, die es über sie gibt: " Portrait einer Fremden" von Margarete Lazarowicz. In ihr werden persönliche Beziehungen, literarisches Schaffen und das Leben dieser Dichterin durchleuchtet. Dies soll nur als Basis dienen, auf die sich dann die Interpretation der zwei Gedichte baut. Die Gedichte " Der Kuss im Traume" und " Die eine Klage" sind prädestiniert für Rückschlüsse auf die innere Gedanken- und Gefühlswelt Günderrodes. Auch steht hier vor allem die Liebes- und Trennungsproblematik im Vordergrund, welches das Leitthema dieser Arbeit sein soll. Deshalb stehen diese Beiden im Mittelpunkt der Betrachtung.

Theodor Fontane, Am Ende des Jahrhunderts, 3 Bde., Bd.2, Sprache, Ich, Roman, Frau - Hanna Delf von Wolzogen, Barbara Naumann, Eckehard Czucka
Theodor Fontane, Am Ende des Jahrhunderts, 3 Bde., Bd.2, Sprache, Ich, Roman, Frau
Autor: Hanna Delf von Wolzogen, Barbara Naumann, Eckehard Czucka

Überschreitung der Geschlechtergrenzen?: Zum Motiv der Frau in Männerkleidern im "Dolopathos</I> des Johannes de Alta Silva und anderen literarischen ... Sprache und Literatur des Mittelalters) - Kerstin Losert
Überschreitung der Geschlechtergrenzen?: Zum Motiv der Frau in Männerkleidern im "Dolopathos des Johannes de Alta Silva und anderen literarischen ... Sprache und Literatur des Mittelalters)
Autor: Kerstin Losert

"Femme Fatale" oder "Femme Fragile"? Das ambigue Frauenbild in der Literatur des Fin de Siècle am Beispiel "Mi hermana Antonia" - Nicole Zanger
"Femme Fatale" oder "Femme Fragile"? Das ambigue Frauenbild in der Literatur des Fin de Siècle am Beispiel "Mi hermana Antonia"
Autor: Nicole Zanger
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1, 3, Christian-Albrechts-Universität Kiel, Veranstaltung: Proseminar Literaturwissenschaft, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mythos und in der Literatur hat es den Typus der femme fatale immer gegeben, denn Mythos und Literatur sind nur die dichterische Widerspiegelung des wirklichen Lebens, im wirklichen Leben aber hat es an mehr oder minder vollkommenen Exemplaren herrschsüchtiger und grausamer Frauen nie gefehlt . Mario Praz beschreibt in seinem Werk " Schwarze Romantik" mit diesem Zitat das Phänomen "femme fatale", das dekadente Frauenbild, das in seiner Darstellung im 19. Jahrhundert einen Höhepunkt in Kunst, Literatur und in der Gesellschaft fand. Doch wie lässt sich dieser " Mythos" rational erfassen? Wie lassen sich die Grundzüge dieses Typus' beschreiben? Ziel dieser Arbeit wird es zum einen sein, den Typus der femme fatale herauszustellen und ihn semantisch sowie typisch von dem der femme fragile abzugrenzen. Das Konzept der femme fragile stellt eine Variante der femme fatale dar, sie bildet quasi ihren Gegenpart. Beide literarischen Varianten bildeten sich im Kontext der Dekadenzästhetik heraus, und zwar zwischen 1890 und 1905 einhergehend mit der neuen Sensibilität der schwarzen Romantik . Die differenten Ausprägungen der femme fatale und der femme fragile werden in dieser Arbeit gegenübergestellt. Anschließend erfolgt eine Analyse der Figuren aus Valle-Incláns " Mi hermana Antonia" aus Jardín Umbrío , ich werde untersuchen inwieweit Valle-Inclán in seiner Erzählung die Typen der femme fatale und der femme fragile inszeniert. Vor der eigentlichen Analyse der Erzählung und den Beschreibungen der Konzepte der " Femmes" widme ich mich jedoch zunächst den Begriffen des fin de siècle und der Dekadenz, die eng mit den literarischen Frauentypen fatale und fragile in Verbindung stehen und zunächst erläutert werden. . .

Ballads and Diversity: Perspectives on Gender, Ethos, Power and Play (BASIS - Ballads And Songs International Studies) -
Ballads and Diversity: Perspectives on Gender, Ethos, Power and Play (BASIS - Ballads And Songs International Studies)

Erste Seite Eine zurück     1      2      3      4      5      6     Seite 7     8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Fachbücher

<

Germanistik

<

Linguistik

<

Feministische Linguistik

(Seite 7)