Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Mehr oder Weniger: Sprach-, Geistes- und Kulturgeschichte einer lehrreichen Redensart - Horst Weinstock
Mehr oder Weniger: Sprach-, Geistes- und Kulturgeschichte einer lehrreichen Redensart
Autor: Horst Weinstock
Die einst je nach Brauch wechselnde Wortfolge vom Kleineren und Leichteren zum Größeren und Schwereren oder umgekehrt vom Größeren und Bedeutenderen zum Kleineren und Unbedeutenderen bürgerte sich im Neuhochdeutschen fest als 'mehr oder weniger' ein. Schon der Vierfache Schriftsinn hatte den einen wörtlichen um drei übertragene erweitert. Somit konnte ein wörtlich quantitatives Mehr auch ein übertragen qualitatives Weniger meinen. Der Eingott des Monotheismus leistet mehr als die Vielgötterei des Polytheismus. Insgesamt aber fördert menschlicher Geist die klare Stufung und Wörtlichkeit des Zahlen- und Buchstabensystems, des Dreischritts aus Geist-Wort-Tat und das Weiterleben des Altbewährten im stets auf echten Fortschritt hin zu überprüfenden Neuen. Das verhalf dem Vorbild herausragender Einzelfallentscheidungen zu einem Mehr sowohl nach Regeln und Gesetzen von Naturhaftigkeit als auch nach gottgefälliger Sittlichkeit.

Sprachliche Verfestigung: Wortverbindungen, Muster, Phrasem-Konstruktionen (Studien zur deutschen Sprache, Band 79) -
Sprachliche Verfestigung: Wortverbindungen, Muster, Phrasem-Konstruktionen (Studien zur deutschen Sprache, Band 79)

Wortbildung und Phraseologie - Rainer Wimmer, Franz J Berens
Wortbildung und Phraseologie
Autor: Rainer Wimmer, Franz J Berens

Studien zur Phraseologie des Deutschen und des Finnischen. - Jarmo Korhonen
Studien zur Phraseologie des Deutschen und des Finnischen.
Autor: Jarmo Korhonen

Idiome, Konstruktionen, "verblümte rede". Beiträge zur Geschichte der germanistischen Phraseologieforschung, Bd. 3 (Beiträge zur Geschichte der Germanistik, Band 3) - Michael Prinz, Ulrike Richter-Vapaatalo
Idiome, Konstruktionen, "verblümte rede". Beiträge zur Geschichte der germanistischen Phraseologieforschung, Bd. 3 (Beiträge zur Geschichte der Germanistik, Band 3)
Autor: Michael Prinz, Ulrike Richter-Vapaatalo

Deutsche Phraseologismen mit Personennamen: Lexikographischer Befund und textueller Gebrauch (Studien zur Germanistik) - Dinara Ganzer
Deutsche Phraseologismen mit Personennamen: Lexikographischer Befund und textueller Gebrauch (Studien zur Germanistik)
Autor: Dinara Ganzer

Chinesische und deutsche sprichwörtliche Redensarten: Eine kontrastive Betrachtung unter sprachlichen, funktionellen und kulturhistorischen Aspekten am Beispiel von Tierbildern (Philologia) - Hsiu-chuan Chang
Chinesische und deutsche sprichwörtliche Redensarten: Eine kontrastive Betrachtung unter sprachlichen, funktionellen und kulturhistorischen Aspekten am Beispiel von Tierbildern (Philologia)
Autor: Hsiu-chuan Chang
Anhand der Tierbilder im chinesischen Tierkreiszeichen werden die kulturhistorischen Wurzeln der sprichwörtlichen Redensarten in beiden Sprache näher betrachtet. Tieren werden bestimmte Eigenschaften nachgesagt. Ihre Symbolik im Chinesischen sowie im Deutschen wird mit Beispielen aus dem Volksglauben und der Literatur verglichen. Damit wird das Verständnis der betreffenden sprichwörtlichen Redensarten gefördert. Der Drache z. B. ist das fünfte Tier im chinesischen Tierzyklus. Diese Totemfigur spielt in zahlreichen chinesischen mythologischen und legendären Vorstellungen eine tragende Rolle. Man erzählt, dass Konfuzius vom Schwarzen Drachen mit unergründlicher Weisheit beschenkt wurde und dass bei seiner Geburt zwei blaue Drachen über seinem Haus erschienen. Der Drache steht für das Yang-Element bzw. die schöpferische Naturkraft. Im Kaisertum galt er als Sinnbild des Kaisers, des Himmelssohns. Bis heute sehen die Chinesen sich als Nachkommen des Drachen. Im Volksmund symbolisiert er Macht und Glück. Das Fabelwesen drückt vor allem "abstrakte" Werte wie Erhabenheit, Vitalität und Ästhetik aus. Der Ausdruck sheng long huo hu bedeutet wörtlich "lebhafte Drachen und dynamische Tiger" und idiomatisch "voller Lebenskraft; frisch und munter". Um Kindern einen glücklichen Lebensanfang zu bescheren, werden im Jahr des Drachen mehr Kinder als sonst geboren. Im Chinesischen wird die Fähigkeit des Drachentötens als nutzlos bezeichnet: Der Ausdruck tu long zhi ji [schlachten/ Drache/von/ Kunstfertigkeit] bedeutet "über eine äußerst gute, aber unrealistische Kunstfertigkeit verfügen". Als "wahren Drachen" bezeichnet man im Deutschen eine streitsüchtige Frau. Im chinesischen Kulturraum wird der innigste Wunsch der Eltern, dass ihr Sohn allen anderen überlegen sei, durch wang zi cheng long "der Sohn wird ein Drache" ausgedrückt. Solchen "falschen Freunden" geht das Buch nach und hofft, in bescheidenem Maße zur Völkerverständigung beizutragen.

Idiom und Idiomatik - Ein sprachliches Phänomen im Lichte der kognitiven Linguistik und Gestalttheorie (Sprache und Kultur) - Eckhard Roos
Idiom und Idiomatik - Ein sprachliches Phänomen im Lichte der kognitiven Linguistik und Gestalttheorie (Sprache und Kultur)
Autor: Eckhard Roos

'Historia dye ist ein gezuyge der zijt ...': Untersuchungen zur pragmatischen Formelhaftigkeit in der volkssprachigen Kölner Stadthistoriographie des ... (Germanistische Bibliothek, Band 55) - Monika Hanauska
'Historia dye ist ein gezuyge der zijt ...': Untersuchungen zur pragmatischen Formelhaftigkeit in der volkssprachigen Kölner Stadthistoriographie des ... (Germanistische Bibliothek, Band 55)
Autor: Monika Hanauska
Im Zentrum der Dissertation steht die systematische Untersuchung des Gebrauchs von Sprichwörtern und Routineformeln in der spätmittelalterlichen volkssprachigen Stadtgeschichtsschreibung Kölns. Diese beiden Typen von formelhaften Wendungen zeichnen sich durch ihre vielfältigen pragmatischen Funktionen im Kommunikationsprozess aus und sind daher als konstituierende Merkmale der hochgradig didaktisch geprägten Textsorte " Stadthistoriographie" zu betrachten. In Auseinandersetzung mit der gegenwartssprachlich orientierten Phraseologieforschung erarbeitet die Untersuchung Vorschläge zur Modifikation und Anwendbarkeit zentraler Termini auf sprachhistorisches Material. / / Die Arbeit leistet damit einen Beitrag zur Erforschung formelhafter Sprache in älteren Sprachstufen, indem sie u. a. darlegt, dass der Einsatz der pragmatischen Typen von formelhaften Wendungen in entscheidendem Maße die Funktionen von stadtgeschichtlichen Texten des Mittelalters unterstützt und Sprichwörtern und Routineformeln mehr als eine rein ornamentale Aufgabe zukommt.

Kompendium Korpuslinguistik: Eine Bestandsaufnahme aus deutsch-tschechischer Perspektive (Germanistische Bibliothek, Band 38) -
Kompendium Korpuslinguistik: Eine Bestandsaufnahme aus deutsch-tschechischer Perspektive (Germanistische Bibliothek, Band 38)

Erste Seite Eine zurück     1      2      3      4      5      6     Seite 7     8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Fachbücher

<

Germanistik

<

Linguistik

<

Phraseologie

(Seite 7)