Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Die vergessene Generation: Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen - Sabine Bode
Die vergessene Generation: Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen
Autor: Sabine Bode
Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. Gekürzte Lesung. 286 Min.
Audio C D
Das Hörbuch zum S P I E G E L-Bestseller.
Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Nach langen Jahren des Schweigens beginnt die Generation der Kriegskinder - in etwa die Jahrgänge 1930 bis 1945 - jetzt ihre Erfahrungen zu verarbeiten.
Die Kriegskindergeneration ist im Ruhestand, die eigenen Kinder sind längst aus dem Haus. Bei vielen kommen jetzt die Erinnerungen allmählich hervor und mit ihnen auch Ängste, manchmal sogar die unverarbeiteten Kriegserlebnisse. Sie wollen nun über sich selbst nachdenken und sprechen. Der Psychoanalytiker Horst-Eberhard Richter spricht von einer "verschwiegenen, unentdeckten Welt". Mit den Holocaust-Opfern habe man sich eingehend beschäftigt, mit der Kriegskindergeneration nie. Ihnen wurde gesagt: " Sei froh, daß du überhaupt überlebt hast. Vergiß alles und schau lieber nach vorne!" Sie haben den Bombenkrieg miterlebt oder die Vertreibung, ihre Väter waren im Feld, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Erinnerungen haben sie bislang in sich verschlossen gehalten, sie trösteten sich mit der Einstellung: " Andere haben es noch viel schlimmer gehabt als wir. " So wurde eine ganze Generation geprägt: Man funktionierte, baute auf, fragte wenig, jammerte nie, wollte vom Krieg nichts hören - und man konnte kein Brot wegwerfen.
(4 C Ds, Laufzeit: 4h 46)

Hamburgs starke Frauen: 30 Porträts - Tanja Breukelchen
Hamburgs starke Frauen: 30 Porträts
Autor: Tanja Breukelchen

Stasiland: Stories From Behind The Berlin Wall - Anna Funder
Stasiland: Stories From Behind The Berlin Wall
Autor: Anna Funder

Das russische Berlin - Karl Schlögel
Das russische Berlin
Autor: Karl Schlögel

Die amerikanische Reeducation-Politik nach 1945: Interdisziplinäre Perspektiven auf »America's Germany« (Histoire) - Katharina Gerund, Heike Paul
Die amerikanische Reeducation-Politik nach 1945: Interdisziplinäre Perspektiven auf »America's Germany« (Histoire)
Autor: Katharina Gerund, Heike Paul

Als Deutschland noch nicht Deutschland war: Reise in die Goethezeit - Bruno Preisendörfer
Als Deutschland noch nicht Deutschland war: Reise in die Goethezeit
Autor: Bruno Preisendörfer

Ost-Berlin: 30 Erkundungen - Jürgen Danyel (Hg.), Götz Aly, Marion Brasch, Daniela Dahn, Annett Gröschner, Elke Kimmel, Axel Klausmeier, Annette Leo, Peter Pragal, Gerhard Sälter, Stefan Wolle (u.v.m.)
Ost-Berlin: 30 Erkundungen
Autor: Jürgen Danyel (Hg.), Götz Aly, Marion Brasch, Daniela Dahn, Annett Gröschner, Elke Kimmel, Axel Klausmeier, Annette Leo, Peter Pragal, Gerhard Sälter, Stefan Wolle (u.v.m.)
30 Erkundungen
Gebundenes Buch
Die Schönhauser Allee, die Gleimstraße an der Mauer, das Centrum-Warenhaus, die Volksbühne, das Café Espresso im Lindencorso, die Industrie in Oberschöneweide - das war Ost-Berlin. Aber auch die Boheme in Prenzlauer Berg, die Kneipenszene und das Sport- und Erholungszentrum oder die Neubaugebiete in Marzahn gehörten zur Hauptstadt der D D R. Sie war das Machtzentrum der D D R und bot zugleich Raum für eigensinnige Lebensentwürfe. 30 Essays bieten Einblicke in das Leben der Stadt und seine Schauplätze. Die Texte erkunden soziale und kulturelle Milieus in der Stadt, die Arbeitswelt ebenso wie das Wohnen, die Orte städtischen Vergnügens oder subkulturelle Szenen. Nachgespürt wird auch dem Sound der Stadt, ihrem Straßenbild und ihrer offiziellen Selbstinszenierung. Der Band lädt ein, Erfahrungen aus Ost-Berlin mit Blick auf heutige Probleme der Metropole Berlin neu zu befragen.
Mit Texten von Götz Aly, Jürgen Barz mit Lilli Berlin, Marion Brasch, Daniela Dahn, Jürgen Danyel, Stefanie Eisenhuth, Annett Gröschner, Ines Hahn, Albrecht Henkys, Hanno Hochmuth, Elke Kimmel, Axel Klausmeier, Jens Kraushaar, Annette Leo, Jörg Morré, Wolfram Neugebauer, Peter Pragal, Mark Reeder, Heike-Katrin Remus, Gerhard Sälter, Claudia Schön, Annette Schuhmann, Wolfgang Schumann, Hans-Michael Schulze, Juliane Schütterle, Lea Streisand, Regine Sylvester, Stefanie Thalheim, Krijn Thijs, Bernd Wagner und Stefan Wolle.

Handbuch der Reformpädagogik in Deutschland (1890-1933): Teil 1: Gesellschaftliche Kontexte, Leitideen und Diskurse- Teil 2: Praxisfelder und pädagogische Handlungssituationen -
Handbuch der Reformpädagogik in Deutschland (1890-1933): Teil 1: Gesellschaftliche Kontexte, Leitideen und Diskurse- Teil 2: Praxisfelder und pädagogische Handlungssituationen
Als Gegenstand bildungshistorischer Forschung ist der Begriff Reformpädagogik umstritten. Während jüngere Darstellungen ihn vom historischen Hintergrund abgelöst und als einen Komplex pädagogischer Motive gekennzeichnet haben, die vom 18. Jahrhundert bis heute in immer neuer Weise aufgegriffen und ausformuliert wurden, bemüht sich das ' Handbuch der Reformpädagogik in Deutschland (1890-1933) 'ausdrücklich um eine differenzierte historische Kontextualisierung. Die deutsche Reformpädagogik wird als kritische Reaktion auf den gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Deutschen Reich zu einem ersten Abschluss gekommenen Aufbau eines Systems pädagogischer Institutionen und Praktiken begriffen. Reformpädagogische Initiativen bündelten sich in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten; sie entwickelten und erprobten eine Vielzahl produktiver Ideen, Konzepte und Modelle und bestimmten den pädagogischen Diskurs bis 1933 wesentlich mit. Auf der Grundlage zahlreicher lokalgeschichtlicher, biographischer und problemgeschichtlicher Untersuchungen, die in den vergangenen Jahrzehnten entstanden sind, unternimmt diese zweiteilige Publikation den Versuch, das derzeitige Wissen zu zentralen Aspekten der historischen Reformpädagogik zusammenzufassen und in neuartiger Weise zu systematisieren. Gegenüber oberflächlichen Vereinheitlichungen wird die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der historischen Reformpädagogik und zugleich die Notwendigkeit einer kritischen Vergegenwärtigung betont.

Lenin kam nur bis Lüdenscheid: Meine kleine deutsche Revolution - Richard David Precht
Lenin kam nur bis Lüdenscheid: Meine kleine deutsche Revolution
Autor: Richard David Precht

Erste Seite Eine zurück     1      2      3      4      5     Seite 6     7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Politik und Geschichte

<

Deutsche Geschichte

<

Sozialgeschichte

(Seite 6)