Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Testimonia Mathematica et Geographica: Zur Überlieferungsgeschichte mathematisch-naturwissenschaftlicher Texte in Handschriften und Drucken norddeutscher Bibliotheken -
Testimonia Mathematica et Geographica: Zur Überlieferungsgeschichte mathematisch-naturwissenschaftlicher Texte in Handschriften und Drucken norddeutscher Bibliotheken
Die Ausstellung " Testimonia mathematica et geographica" wurde von Migliedern des 1991 gegründeten Graduiertenkollegs " Griechische und byzantinische Textüberlieferung - Wissenschaftsgeschichte - Humanismusforschung und Neulatein" an der Universität Hamburg erarbeitet - in Zusammenarbeit mit der Handschriftenabteilung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Die Konzeption der Ausstellung folgt dem Aufsatz von Menso Folkerts zur Überlieferungsgeschichte mathematisch-naturwissenschaftlicher Texte im Westen, der diesen Katalog eröffnet. Aus einsichtigen Gründen mute freilich unter den zahlreichen Autoritäten, die Folkerts vorgestellt hat, eine Auswahl getroffen werden; so blieben denn Archimedes, Euclides, Ptolaemeus und Apollonius von Perge. Um die entsprechenden Überlieferungen in Handschriften und Drucken aufzuspüren, unternahmen die Kollegiaten Bibliotheksreisen in Norddeutschland. Dabei haben sie einige schöne Exemplare entdeckt, die nun zusammen mit denen der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg hier beschrieben und ausgestellt werden. Mit dem Katalog möchten die Kollegiaten die ersten Erträge ihrer Recherchen und Expeditionen dokumentieren, Textzeugen nachweisen, Material zur Diskussion stellen und dem Ausstellungsbetrachter knappe Informationen liefern.

Untersuchungen des Verhaltens von AD-Wandlern nach dem Sigma-Delta-Prinzip mit einem oder zwei Integratoren und deren Simulation mit MATHEMATICA - Frank Schulte
Untersuchungen des Verhaltens von AD-Wandlern nach dem Sigma-Delta-Prinzip mit einem oder zwei Integratoren und deren Simulation mit MATHEMATICA
Autor: Frank Schulte
Inhaltsangabe: Zusammenfassung: Diese Diplomarbeit ist der mathematischen Beschreibung, einigen theoretischen Untersuchungen sowie der Erstellung zweier Computerprogramme in M A T H E M A T I C A als Werkzeug zur Simulation spezieller Analog-Digital-Wandler (kurz: A D-Wandler) mit einem oder zwei Integratoren gewidmet. A D-Wandler spielen in vielen Bereichen der Technik (z. B. Elektrotechnik, Meßtechnik) eine bedeutende Rolle, insbesondere in der Signalübertragung und -verarbeitung. Allerdings sind die Anforderungen an diese Bauteile sehr unterschiedlich, diese gehen von sehr schnellen bis hin zu hochauflösenden A D-Wandlern. In dieser Diplomarbeit sollen A D-Wandler, die nach dem Sigma-Delta-Verfahren arbeiten, betrachtet werden, wie sie in der Literatur beschrieben sind, da dieses Verfahren sehr häufig Anwendung findet. Sie bestehen aus einem A D-Modulator mit n Integratoren (kurz: A D-Modulator n-ter Ordnung) und aus dem sich anschließenden Digitalfilter. Der A D-Modulator n-ter Ordnung hat die Aufgabe, ein analoges Eingangssignal (z. B. Spannung) in ein digitales Ausgangssignal ( Bitfolge aus Nullen und Einsen) umzusetzen, der Digitalfilter wandelt diese Bitfolge in eine speziell codierte Digitalzahl (z. B. Dezimal- oder Binärzahl) um. Hervorzuheben ist bei dieser Thematik, daß es sich funktionsbedingt um ein diskret-kontinuierliches System handelt, das heißt, es treten stetige (z. B. Eingangsspannung) und diskrete Größen (z. B. erzeugte Bitfolge am Ausgang des A D-Modulators) auf, die in den Formeln verknüpft werden müssen ( Mixed-Mode-Simulation). Die Arbeit ist wie folgt aufgebaut: Im ersten Kapitel wird die Arbeit kurz zusammengefaßt; außerdem werden die in der Arbeit sowie in den Computerprogrammen verwendeten Bezeichnungen vorgestellt. Im zweiten Kapitel wird der A D-Wandler mit einem Integrator untersucht. Zu diesem Zweck wird zuerst der Aufbau erklärt, dann werden aus den mathematischen Beschreibungen der einzelnen Baugruppen verschiedene Rekursionsformeln für den. . .

Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Abt.II B. Bd 11,2. Miscellanea Mathematica 20 - Bernard Bolzano
Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Abt.II B. Bd 11,2. Miscellanea Mathematica 20
Autor: Bernard Bolzano

Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Reihe II: Nachlaß. B. Wissenschaftliche Tagebücher. Band 10,2: Miscellanea Mathematica 18 (Bernard Bolzano: Gesamtausgabe Reihe II: Nachlass: B. Wissen) - Bernard Bolzano
Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Reihe II: Nachlaß. B. Wissenschaftliche Tagebücher. Band 10,2: Miscellanea Mathematica 18 (Bernard Bolzano: Gesamtausgabe Reihe II: Nachlass: B. Wissen)
Autor: Bernard Bolzano

Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Reihe II: Nachlaß. B. Wissenschaftliche Tagebücher. Band 9,1: Miscellanea Mathematica 15 (Bernard Bolzano: Gesamtausgabe Reihe II: Nachlass: B. Wissen) - Bernard Bolzano
Bernard Bolzano Gesamtausgabe / Reihe II: Nachlaß. B. Wissenschaftliche Tagebücher. Band 9,1: Miscellanea Mathematica 15 (Bernard Bolzano: Gesamtausgabe Reihe II: Nachlass: B. Wissen)
Autor: Bernard Bolzano

Carmina mathematica - Hubert Cremer
Carmina mathematica
Autor: Hubert Cremer

Kurz-Einstieg in die Mathematica für Wissenschaftler und Ingenieure - Pierre A Chevalier
Kurz-Einstieg in die Mathematica für Wissenschaftler und Ingenieure
Autor: Pierre A Chevalier
Abstract The computer algebra system Mathematica is widely accepted in the scientific and technical community, and it constitutes an exceedingly useful tool thanks to its computing performances and its enormous possibilities, for instance in graphics. This small introductory manual aims to facilitate first steps in Matbematica. Developed for students in engineering schools, it gives an overview of the most important things they have to know, in order to be able to use Mathematica as soon as possible in mathematical and engineering applications. This booklet also applies to each person who would quickly like to leam the essentials of Mathematica without getting lost in very voluminous reference manuals. Résumé Le système d' algèbre par ordinateur Mathematica est bien répandu dans le monde scientifique et technique, et il constitue un outil très apprécié pour sa puissance de calcul et ses énormes possibilités, par exemple graphiques. Ce petit manuel d'introduction a pour but de faciliter les premiers pas dans Mathematica. Développé pour des étudiants aux écoles d'ingénieurs, il donne un aperçu de ce qui est pour eux le plus important de connaitre, afin d' être capables d'utiliser cet outil très vite dans des applications, en mathématiques et en ingénierie. Ce petit livre s'adresse aussi à toute personne desireuse d'apprendre rapidement l'essentiel de Mathematica, sans se perdre dans les très volurnineux manuels de référence.

Mathematica - Michael Kofler
Mathematica
Autor: Michael Kofler

Grafik mit Mathematica. Von den Formeln zu den Formen - Ralf Schaper
Grafik mit Mathematica. Von den Formeln zu den Formen
Autor: Ralf Schaper
Buch

Mathematica. Einführung und Leitfaden für den Praktiker - Michael Kofler
Mathematica. Einführung und Leitfaden für den Praktiker
Autor: Michael Kofler

Erste Seite Eine zurück     1      2     Seite 3     4      5      6      7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Fachbücher

<

Mathematik

<

Software

<

Mathematica

(Seite 3)