Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Die Sinfonien Beethovens - Neun Wege zum Ideenkunstwerk - Martin Geck
Die Sinfonien Beethovens - Neun Wege zum Ideenkunstwerk
Autor: Martin Geck
Broschiertes Buch
Martin Geck, der " Doyen der Musikwissenschaft" ( F A Z), verbindet in seiner Einführung in die Welt der neun Sinfonien Beethovens Analyse mit Deutung und überrascht durch neue Blicke auf Beethovens Ideen-Landschaft.
Die Jahre von 1800 bis 1824 sind in keinem Geschichtsbuch als besondere Epoche ausgewiesen, bedeuten jedoch innerhalb der musikalischen Kunst den Beginn eines neuen Zeitalters: Mit seinen neun Sinfonien erhebt Beethoven den Anspruch, die Welt mit den Mitteln der Kunst noch einmal neu zu schaffen. Es geht dabei nicht nur um Pathos und Größe, sondern auch um Momente von Zartheit und Versenkung.
". . . glänzend formulierte, kurzgefasst-thesenhafte Darstellung der Beethovenschen Ideenwelt. Dieser aphoristische Gelehrten-Essay über Beethovens Sinfonien liefert zwar keine Höranleitung ex cathedra, auch keine letzten Wahrheiten. Doch er bietet, eben weil aus jeder Antwort neue Fragen sprießen, einen Schatz von Anregungen, Beethoven neu zu hören. " ( Eleonore Büning, " Jeden Cent wert", S W R Cluster, 18. 11. 2015)
" Wobei Beethoven in den neun Entwürfen nicht auf eine harmonisch glatte, heile Welt zielt. Bei ihm finden sich Brüche, Abbrüche, Humor, Unkonventionelles. Was Martin Geck auch nicht zu glätten versucht. Sein Buch ist ein Beethoven-Konzentrat, das zum Denken, zum Hinhören, zum Selber-Hören einlädt. " ( Elgin Heuerding, B R-Klassik 4. 12. 2015) In his introduction to the world of Beethoven's nine symphonies, Martin Geck, the 'doyen of musicology' ( Frankfurter Allgemeine Zeitung), combines analysis with interpretation and offers surprising new insights into the landscape of Beethoven's ideas.
The years between 1800 and 1824 are not defined as a special era in any history book, but in music they mark the beginning of a new era: with his nine symphonies Beethoven can claim to have re-made the world through the medium of his art. This involves not only pathos and grandeur, but also moments of tenderness and. . .

Vitamin D2: New Perspectives in Drawing - Phaidon Editors
Vitamin D2: New Perspectives in Drawing
Autor: Phaidon Editors
Rare Book

Herder und die Künste: Ästhetik, Kunsttheorie, Kunstgeschichte (Beihefte zum Euphorion, Band 72) -
Herder und die Künste: Ästhetik, Kunsttheorie, Kunstgeschichte (Beihefte zum Euphorion, Band 72)
Johann Gottfried Herder spielt eine zentrale Rolle für die Entstehung der Ästhetik und der Kunstgeschichte, die beide zu den grundlegenden geistesgeschichtlichen Neuerungen des 18. Jahrhunderts gehören. Er war nicht nur ein aufmerksamer Leser und Kritiker der wichtigsten Autoren, die sich mit dieser Materie befassten, wie etwa Winckelmann, Lessing oder Baumgarten, sondern hat selbst grundlegende und umfassende Beiträge geschrieben, die immer wieder aufs Neue die Möglichkeiten und Grenzen der Kunst, der Kunstwahrnehmung und der Kunsttheorie ausloten. Der hier vorgelegte Band leuchtet vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Kunstdiskussionen die vielen Facetten der Auseinandersetzung Herders mit der entstehenden Ästhetik und Kunstgeschichte aus, beginnend mit seinen Schriften ' Kritische Wälder' und ' Plastik' aus den 1760er und 1770er Jahren bis hin zu seinen späteren Werken.

Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik (insel taschenbuch) - Friedrich Nietzsche
Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik (insel taschenbuch)
Autor: Friedrich Nietzsche
Rare Book

Gesammelte Werke: Band 7: Realismus und das Ziel der Wissenschaft (Karl R. Popper-Gesammelte Werke) - Karl R. Popper
Gesammelte Werke: Band 7: Realismus und das Ziel der Wissenschaft (Karl R. Popper-Gesammelte Werke)
Autor: Karl R. Popper
Band 7: Realismus und das Ziel der Wissenschaft
Buch mit Leinen-Einband
" Dieses Buch, Realismus und das Ziel der Wissenschaft, ist der erste Band von Sir Karl Poppers lang erwartetem Postskript zur Logik der Forschung. Obgleich es schon vor fünfundzwanzig Jahren geschrieben wurde, ist es bisher nicht veröffentlicht worden. Es enthält Poppers neue und sehr weit gespannte Weiterentwicklung seiner Ansichten über Induktion, Abgrenzung, Bewährung und eine Darlegung seiner Propensitätstheorie der Wahrscheinlichkeit. Dieses Buch enthält auch detaillierte Überlegungen und Repliken zu den zahlreichen Kritiken und Einwänden, die Poppers Ansichten in den Jahren seit der ersten Publikation der Logik der Forschung erfahren haben. (. ) So ist es in dem vorliegenden Band der ' Induktivismus', den Popper als die Hauptquelle des Subjektivismus und Idealismus erkennt und in vier Durchgängen angreift: logisch, methodologisch, epistemologisch und metaphysisch. Seine Theorie der Falsifizierbarkeit wird weiterentwickelt, und er umreißt, welche Auswirkungen sie auf die gegenseitige Abgrenzung wissenschaftlicher, nicht-wissenschaftlicher und pseudowissenschaftlicher Auffassung hat. (. ) In diesem ersten Band diskutiert Popper auch seine Beziehungen zu jenen historischen Größen in der Philosophie, die zur subjektivistischen Tradition wichtige Beiträge geleistet haben, wie Berkeley, Hume, Kant, Mach und Russell; und er antwortet detailliert auf zeitgenössische philosophische und wissenschaftliche Kritik. " Der Herausgeber im Nachwort

Musikalischer Sinn: Beiträge zu einer Philosophie der Musik (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) -
Musikalischer Sinn: Beiträge zu einer Philosophie der Musik (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)

Was ist Kritik? (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) -
Was ist Kritik? (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
Philosophische Positionen
Broschiertes Buch
Was ist und wozu betreiben wir Kritik? Die Frage nach den Bedingungen und der Möglichkeit von Kritik stellt sich immer dort, wo Gegebenheiten analysiert und beurteilt werden, seien es gesellschaftliche Verhältnisse und Institutionen, Selbstverhältnisse oder Objekte der Kunst. So ist Kritik konstitutiver Bestandteil menschlicher Praxis: Handeln beruht auf normativen Unterscheidungen und damit auf der Möglichkeit von Kritik.
Wie aber ist das kritische Unternehmen beschaffen? Wie stellt sich in den unterschiedlichen Praktiken der Kritik das Verhältnis von Analyse und Bewertung dar, und wie sind die Maßstäbe auszuweisen, die es dem Kritiker erlauben, eine gegebene Situation als falsch, schlecht, unangemessen oder defizitär zu bezeichnen? Aus unterschiedlichen Perspektiven geben die Beiträge dieses Bandes Antworten auf diese Fragen.

Merleau-Ponty und die Erfahrung der Schöpfung: Vom Paradigma zum Schema (Passagen Philosophie) - Alessandro Delcò
Merleau-Ponty und die Erfahrung der Schöpfung: Vom Paradigma zum Schema (Passagen Philosophie)
Autor: Alessandro Delcò

Gesammelte Werke: Band 8: Das offene Universum (Karl R. Popper-Gesammelte Werke, Band 8) - Karl R. Popper
Gesammelte Werke: Band 8: Das offene Universum (Karl R. Popper-Gesammelte Werke, Band 8)
Autor: Karl R. Popper
" In Das offene Universum: Ein Argument für den Indeterminismus präsentiert Popper eine Kritik des 'wissenschaftlichen' und des metaphysischen Determinismus und argumentiert, daß die klassische Physik den Determinismus genauso wenig voraussetzt oder impliziert wie die Quantenphysik. Dennoch stellt er fest, daß der metaphysische Determinismus den Werken vieler zeitgenössischer Quantenphysiker immer noch zugrundeliegt, inklusive den Werken von Gegnern des Determinismus. Popper verfolgt die Rollen, die die subjektive Interpretation der Wahrscheinlichkeit in der Physik immer noch spielt, bis hin zu diesen metaphysischen deterministischen Voraussetzungen [. . . ]. Der [. . . ] Band tritt in seiner Abhandlung über den Determinismus für die Ansicht ein, daß unsere Rationalität, was die Voraussage des zukünftigen Wachstums des menschlichen Wissens anbelangt, begrenzt ist. Wenn es keine solche Grenze gäbe, wären ernsthafte Argumente sinnlos: und ihr Auftreten wäre eine Illusion. Popper argumentiert also, daß die menschliche Rationalität, was Kritik anbelangt, unbegrenzt ist, jedoch begrenzt, was ihre Voraussagekraft anbelangt; und er zeigt, daß die Unbegrenztheit und die Begrenztheit jede in ihrem Gebiet notwendig sind, damit es die menschliche Rationalität überhaupt geben kann. " Der Herausgeber im Nachwort

Routledge Philosophy Guidebook to Aristotle and the Poetics (Routledge Philosophy Guidebooks) - Angela Curran
Routledge Philosophy Guidebook to Aristotle and the Poetics (Routledge Philosophy Guidebooks)
Autor: Angela Curran

Erste Seite Eine zurück     1      2      3      4     Seite 5     6      7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Sozialwissenschaft

<

Philosophie

<

Ästhetik

(Seite 5)