Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Römische Geschichte: Republik und Kaiserzeit bis 284 n. Chr. - Hermann Bengtson
Römische Geschichte: Republik und Kaiserzeit bis 284 n. Chr.
Autor: Hermann Bengtson
Inhalt: Altitalien. Einwanderung der Italiker und Etrusker. Die Griechische Kolonisation. Römische Expansion. Die soziale Frage. Zerstörung Korinths. Jugurtha. Kimbern und Teutonen. Bürgekrieg. Sulla. Gnaeus Pompeius. Caesars Diktatur. Octavian. Imperium Romanum unter Augustus. Die Antoninen. Commodus. Severisches Kaiserhaus. u. a.

Vorwort

Die Römische Geschichte ist ein im Wesentlichen unveränderter Abdruck des im " Handbuch der Altertumswissenschaft" erschienenen Werkes, das dort den Titel " Grundriß der römischen Geschichte mit Quellenkunde" führt. Der Verfasser hat jedoch zusätzlich einige Berichtigungen im Text vorgenommen, die in der Zwischenzeit notwendig geworden waren.

Auf das Kapitel über die neueren Forschungen zur römischen Geschichte, auf die Zwischenabschnitte über die Quellen und die moderne Forschung sowie auf den gesamten Anmerkungsapparat wurde jedoch in dieser Ausgabe verzichtet.

In der vorliegenden Form stellt das Buch einen kurzgefaßten Überblick über die Geschichte der römischen Republik und der römischen Kaiserzeit bis 284 n. Chr. dar; er wird, wie ich hoffe, den Lesern zur Information über die Ereignisse der römischen Geschichte sowie über den Stand der Forschung willkommen sein. Ist doch die Geschichte des alten Rom ein hervorragendes Beispiel für den Aufstieg eines Volkes, das sich viele Nationen in West und Ost unterworfen und sie mit römischer Kultur und Gesittung durchdrungen hat. Auf dem, was einst die Römer geschaffen haben, beruht noch heute die Kultur des Abendlandes.

Meinem Schüler Dr. Wolfgang Orth bin ich für seine Hilfe bei der Druckvorbereitung und bei den Korrekturen zu Dank verpflichtet.

München, im Herbst 1972 Hermann Bengtson


Moderne Literatur lesen: Eine Einführung - Horst Steinmetz
Moderne Literatur lesen: Eine Einführung
Autor: Horst Steinmetz
Buch

Königs Übersetzungen - Die Verschwörung des Catilina: Wortgetreue Übersetzung - Sallust
Königs Übersetzungen - Die Verschwörung des Catilina: Wortgetreue Übersetzung
Autor: Sallust

Ein Fisch für den römischen Kaiser: Juden, Griechen, Römer: Die Welt des Jesus Christu (Geschichte. Bastei Lübbe Taschenbücher) - Carsten Peter Thiede
Ein Fisch für den römischen Kaiser: Juden, Griechen, Römer: Die Welt des Jesus Christu (Geschichte. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Autor: Carsten Peter Thiede

Kaiser Julian Apostata - Marion Giebel
Kaiser Julian Apostata
Autor: Marion Giebel
Tragische Figuren hat es zu allen Zeiten der Geschichte gegeben, und Julian Apostata, römischer Kaiser von 361 bis 363, hat diesen Part für die Spätantike übernommen - zu spät Geborener einer vergangenen Zeit und gleichzeitig seiner Zeit voraus. Dabei vereinigte er die besten und wichtigsten Eigenschaften eines Herrschers in sich: umfassende klassische Bildung, Humanität, Toleranz, strategisches und taktisches Geschick sowie politisches Gespür; zum Verhängnis wurde ihm die Unfähigkeit zur Einsicht in die gesellschaftliche und kulturelle Realität sowie letztlich eine der gefährlichsten Eigenschaften eines Herrschers, die Hybris. < P> Die sich auf den ersten Blick nur wenig von anderen Viten spätrömischer Kaiser unterscheidende Biografie des Flavius Claudius Julianus erhält ihre Singularität und Tragik durch seine tiefe persönliche Hingabe an die alten Kulte ( Helios, Kybele, Mithras). Seine daraus resultierende Abneigung gegenüber dem Christentum, seine auf Toleranz und Gleichberechtigung aller religiösen Kulte ( Toleranzgesetz zur Wiederherstellung der Religionsfreiheit) beruhenden eingeführten religionspolitischen Maßnahmen, seine Verbohrtheit wie völlige Verkennung der Macht, die das Christentum mittlerweile und unwiderruflich im Römischen Reich erlangt hatte ( Schulgesetz von 362), heben ihn aus Abfolge spätantiker Kaiser heraus. < P> Die Regierung Julians endete unvermutet mit seinem nach wie vor von Legenden umrankten Tod auf einem Feldzug gegen die Perser 363 und blieb so, zumindest hinsichtlich der Geschichte des Christentums, nur eine bedeutungslose Episode der abendländischen Geschichte. Bereits zeitgenössische christliche Schriftsteller gaben ihm den Beinamen Apostata, der Abtrünnige, dessen prominentester und für die folgenden Jahrhunderte einflussreichster Propagator Augustinus (354-430) wurde; die Kirche hat Julian in den folgenden Jahrhunderten mit Hass verfolgt wie kaum einen anderen Herrscher. < P> Spätestens seit der herausragenden Julian-Biografie von J. Bidez (1930) betrachtet ihn die Forschung ebenso akribisch wie differenziert. Marion Giebels Lebensbeschreibung greift diese Sicht auf und vermittelt ein umfassendes, an vielen Stellen weit über die Person Julian hinausgehendes ( Religion, Philosophie, Voraussetzungen und Umgebung) Porträt einer Epoche im Umbruch. < I> Kaiser Julian Apostata repräsentiert den Typ einer solide erzählten Geschichte, sorgfältig recherchiert, ausgestattet mit Anmerkungen, Zeittafel, Stammtafel, Karten und einer sehr guten Auswahlbibliografie. < I>-Osseline Kind

Colonia Ulpia Traiana. Tatort CUT. Die Spur führt nach Xanten - M. (Red.) Zelle
Colonia Ulpia Traiana. Tatort CUT. Die Spur führt nach Xanten
Autor: M. (Red.) Zelle

Lexikon der Geographie -
Lexikon der Geographie

Antike und Gegenwart / Lateinische Texte zur Erschließung europäischer Kultur: Antike und Gegenwart / Sallust, Catilinarische Verschwörung: ... europäischer Kultur / Nacht über Rom - Friedrich Maier, Peter Grau
Antike und Gegenwart / Lateinische Texte zur Erschließung europäischer Kultur: Antike und Gegenwart / Sallust, Catilinarische Verschwörung: ... europäischer Kultur / Nacht über Rom
Autor: Friedrich Maier, Peter Grau

Bilder aus der Welt des Urchristentums: Das Römische Reich und die hellenistische Kultur als Lebensraum des frühen Christentums in den ersten zwei Jahrhunderten - Dietrich-Alex Koch
Bilder aus der Welt des Urchristentums: Das Römische Reich und die hellenistische Kultur als Lebensraum des frühen Christentums in den ersten zwei Jahrhunderten
Autor: Dietrich-Alex Koch

Seite 1 Eine zurück    Seite 1     2      3      4      5      6      7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Fachbücher

<

Geschichtswissenschaft

<

Altertum

<

Römisches Reich