Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Kindlers Malereilexikon (Digitale Bibliothek 22) -
Kindlers Malereilexikon (Digitale Bibliothek 22)
Als die gedruckte Originalausgabe von < I> Kindlers Malereilexikon 1971 nach 15 Jahren Arbeit endlich erschien, war es auch schon ein Standardwerk. Nach solchen Standardwerken fahndet in diesen Tagen der Verlag Directmedia, um sie seiner Digitalen Bibliothek einzuverleiben. Und der Kunstfreund darf dankbar sein, dass als Band 22 dieser Sammlung digitaler Nachschlagewerke, Text- und Quellensammlungen nun auch eine elektronische Ausgabe dieses Lexikons vorliegt. Etwas Vergleichbares ist derzeit nicht erhältlich. Leider haben es die Inhaber des Copyrights dem Verlag nicht gestattet, sogleich auch eine Aktualisierung und Ergänzung des Datenbestandes vorzunehmen. Aber auch so ist dieser Band einer der gelungensten der gesamten Reihe.

Die C D bietet ein Künstlerlexikon mit ausführlichen Artikeln zu mehr als 1500 Malern. Es besteht aus ausführlichen Personenartikeln, denen ein Verzeichnis ihrer Hauptwerke, Literaturhinweise sowie Bildbeispiele und vielfach auch eine Abbildung der Signatur beigegeben sind. Darüber hinaus findet sich ein Sachlexikon, das auch Kurzessays und Artikel zur Kunstgeschichte sowie einzelne Kunsttechniken enthält. Persönliche Daten der Künstler sowie Angaben zu den auf der C D befindlichen Gemälden wie Titel, Jahr der Entstehung, Technik und Material sowie der Aufbewahrungsort sind in einer komfortabel zu bedienenden Datenbank erfasst.

Insgesamt sind rund 4000 Werkabbildungen enthalten, die über verschiedene Suchwerkzeuge nach den unterschiedlichsten Kriterien recherchiert oder über das Werkverzeichnis angesteuert werden können und auf die in den Personenartikeln und im Sachlexikon durch Hyperlinks verwiesen wird. Die Qualität der Bildschirmabbildungen ist exzellent. Es ist möglich, frei wählbare Ausschnitte zu vergrößern, zu kopieren und auszudrucken, soweit nicht noch ein Urheberrecht besteht. In Verbindung mit dem günstigen Preis ist dieses Lexikon ein echtes Schnäppchen. Bei einer etwaigen aktualisierten Neuauflage des gedruckten Werks wäre uns allen eine Kooperation der Verlage zu wünschen, die eine aktualisierte elektronische Version zeitnah ermöglicht! -Andreas Vierecke


Encyclopaedia Britannica 2003 -
Encyclopaedia Britannica 2003

STERBEBILD CD - Erinnerung an 8.373 deutsche Soldaten des 2.Weltkrieg - DEATH CARDS -
STERBEBILD CD - Erinnerung an 8.373 deutsche Soldaten des 2.Weltkrieg - DEATH CARDS
S T E R B E B I L D C D mit 8. 373 Scans verschiedener Sterbebilder von Soldaten des 2. Weltkriegs I N H A L T: Alle Bilder hochauflösend gescannt mit 1024x768 dpi. Über 100 Sterbebilder sind mit dem Zusatz " Top" versehen, da es sich bei diesem Bildern um absolute Ausnahmestücke handelt. Äußert seltene Sterbebilder wie z. B. Ritterkreuzträger mit Eichenlaub, Deutsche Kreuz Träger, Elite Soldaten, Kriegsmarine, Matrosen von Schlachtschiffen, Stalingrad Kämpfer, Soldaten die am D-Day in der Normandie gefallen sind, Fallschirmjäger, Piloten, Panzer Männer, Soldaten die auf Kreta gefallen sind, Spanienkreuz Träger und. . . und. . . und Alle Waffengattungen und äußerst seltene Auszeichnungen sind vorhanden ! 4 B O N U S O R D N E R: - 160 vers. Sterbebilder von Soldaten die in der Schlacht von Stalingrad gefallen sind - 175 seltene Sterbebilder des 1. Weltkriegs (z. B. Pour le Merite) - 145 vers. Sterbebilder von U Boot Männern - alle mit Nennung des jeweiligen Bootes (z. B. U-75 Kommandant) - 393 vers. Sterbebilder von S S Soldaten

Lexikon des Buddhismus. Grundbegriffe - Traditionen - Praxis. (Digitale Bibliothek 48) -
Lexikon des Buddhismus. Grundbegriffe - Traditionen - Praxis. (Digitale Bibliothek 48)

Digitale Bibliothek 115: Pierer's Universal-Lexikon. Windows XP; 2000; NT; ME; 98; 95 -
Digitale Bibliothek 115: Pierer's Universal-Lexikon. Windows XP; 2000; NT; ME; 98; 95

Lexikon der Antike (Digitale Bibliothek 18) -
Lexikon der Antike (Digitale Bibliothek 18)
Das Lexikon der Antike, hier in der dritten, komplett neubearbeiteten Auflage von 1990 unverändert auf C D-R O M vorliegenden Version, ist ein nützliches Nachschlagewerk, das sich in erster Linie an den fachfremden Nutzer wendet.

In kurzen, leicht verständlichen Artikeln, die von namhaften Wissenschaftlern verfasst wurden, bietet es für diese Zwecke vollständige, gut zugängliche Informationen über die vielfältigen Bereiche der antiken Kunst- und Geistesgeschichte, mit besonderem Augenmerk auf Themen des Alltags und der Technik in ihren damaligen Ausformungen. Die zahlreichen, sinnvoll in den Text eingebundenen Bildtafeln unterstreichen den anschaulichen Charakter des Werkes.

Besonders erwähnenswert ist dabei die Behandlung der Themenkreise nicht nur bis zum Ende der Spätantike, üblicherweise festgesetzt spätestens 636 mit dem Tod Isidors von Sevilla. Vielmehr widmet sich eine Vielzahl von Artikeln dem Nachleben antiker Stoffe und Verhältnisse in Mittelalter und Neuzeit, womit der Herausgeber verdienstvoll eine Brücke zwischen vermeintlich finsteren Epochen und unserer Zeit zu schlagen versucht.

Dass dabei auf Vollständigkeit verzichtet werden musste, ist angesichts des Umfanges von weniger als 700 Buchseiten leicht verständlich. Dennoch sind viele bekannte Autoren des Mittelalters, wie Beda, Hrabanus Maurus bis zum Archipoeta ebenso vertreten wie zahlreiche Schriftsteller der Renaissance und der Neuzeit mit ihren Bearbeitungen antiker Stoffe, von Petrarca über Shakespeare, Wieland und Goethe bis Brecht.

Die Edition des Werkes als C D-R O M erfolgte sorgfältig und benutzerfreundlich und trägt den Vorteilen dieses Mediums, die gerade bei Nachschlagewerken zur Entfaltung kommen, volle Rechnung. Ausgezeichnet ist der Anhang mit den an dieser Stelle nochmals nach Themengebieten geordneten Bildtafeln, den Genealogien der griechischen Götter und der bedeutendsten hellenistischen und römischen Herrscherfamilien, einer hilfreichen römischen Kaisertabelle, sowie einer guten Bibliographie mit der maßgeblichen weiterführenden Literatur. -Burkhard Steinmüller


Lexikon der Musik, Das interaktive Standardwerk der Klassik -
Lexikon der Musik, Das interaktive Standardwerk der Klassik

Rock & Pop Musik-Lexikon -
Rock & Pop Musik-Lexikon

Rock- und Pop-Lexikon -
Rock- und Pop-Lexikon

Enzyklopädie des Eisenbahnwesens -
Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Erste Seite Eine zurück     1      2     Seite 3     4      5      6      7      8      9      10      Eine weiter 


Software

<

Lexika und Nachschlagen

<

Lexika und Enzyklopädien

(Seite 3)