Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
My Fair Lady -
My Fair Lady

Gladiator:Special Ann. Edition -
Gladiator:Special Ann. Edition
When a Roman general is betrayed and his family murdered by an emperor's corrupt son, he comes to Rome as a gladiator to seek revenge.

Harry Potter und der Stein der Weisen -
Harry Potter und der Stein der Weisen
" Dieser Score dürfte John Williams einen der größten Erfolge seiner an Höhepunkten bereits reichen Karriere bescheren", schrieb Richard Dyner vom Boston Globe. " Denn er ist ein bewegendes Tribut voller Anspielungen an die faszinierendste Fantasy-Musik in der Vergangenheit. " Dieser euphorischen Einschätzung des U S-Journalisten kann ohne Abstriche zugestimmt werden!< P> Das positive Resultat ist mit Sicherheit vor allem darauf zurückzuführen, dass Altmeister Williams (< I> Indiana Jones, < I> Schindlers Liste, < I> Jurassic Park, < I> Star Wars) diesmal mit einer alten Gewohnheit gebrochen hat: Bevor er mit dem Komponieren für die 142-minütige Kino-Adaption von J. K. Rowlings erstem Bestseller begann, las er nämlich die Originalvorlage zum Drehbuch! Er tauchte ein in die Welt von < I> Harry Potter und der Stein der Weisen, ließ sich durch die Komplexität und Fantasie der Story inspirieren. So nahm ein sinfonischer Score von epischer Länge seinen Anfang, der in vielen Fassetten schillert und immer wieder überrascht. Das Hauptthema selber, ein Walzer, erinnert beispielsweise an Tschaikowskys < I> Nussknacker-Suite, entwickelt sich dann wie Wagners < I> Ritt der Walküren, um schlussendlich in Humperdincks Hommage an den Flug der Hexe aus < I> Hänsel und Gretel zu gipfeln. < P> Kennern von Williams Schaffen werden die fast 74 Minuten vorkommen wie das Beste von < I> Hook und < I> Kevin - Allein zu Haus. Genau < I> Home Alone (1990) war es auch, wo " J W" und < I> Potter-Regisseur Christopher Columbus erstmals zusammengearbeitet haben. Der Spielberg-Schüler und Drehbuch-Autor (< I> Gremlins) ist wie alle, die diesen Score gehört haben, von ihm begeistert. Deshalb schreibt er im Booklet zu dem Doppelalbum (die zweite C D ist interaktiv samt Testversionen diverser Spiele, Filmtrailer in sechs Sprachen plus H P-Plakat-Galerie und Bildschirmschoner), dessen acht Seiten sich zu einem Mini-Poster ausklappen lassen: " Die Musik funktioniert auf verschiedenen Ebenen. Sie begleitet die Filmhandlung perfekt, passt nahtlos zu jeder Sequenz und Stimmung. Sie ist aber auch für sich alleine ein fantastischer Tonträger - ein klassisches Konzeptalbum, das die Geschichte von < I> Harry Potter und der Stein der Weisen musikalisch erzählt. Das Wichtigste jedoch ist: Sie hat die Seele dieser ganz speziellen Harry-Potter-Welt eingefangen. Da gibt es im Buch wie Film eine Szene, in der Harry einen Brief der Zauberschule Hogwarts erhält und ihm bewusst wird, dass er ein Magier ist. Von diesem Augenblick an hat Harry Zutritt zum Land der Träume. John Williams Score bewirkt genau diesen Effekt beim Zuhörer. Seine Musik beflügelt die Fantasie. Wer die C D abspielt, kann träumen - vom Fliegen, vom Kampf gegen dunkle Mächte, vom Gewinn eines Wettkampfes und vor allem von der Magie!" < I>-Thomas Hammerl

Elisabeth - Das Musical - Gesamtaufnahme Live aus dem Theater an der Wien -
Elisabeth - Das Musical - Gesamtaufnahme Live aus dem Theater an der Wien

The Phantom of the Opera -
The Phantom of the Opera

Mamma Mia! -
Mamma Mia!
O. S. T. , M A M M A M I A/ M O V I E

Cats (Deutsche Originalaufnahme) -
Cats (Deutsche Originalaufnahme)
C D: Andrew Lloyd Webber, Cats - Deutsche Originalaufnahme

Mamma Mia! Deutsche Originalaufnahme aus dem Operettenhaus Hamburg -
Mamma Mia! Deutsche Originalaufnahme aus dem Operettenhaus Hamburg
Über 18 Millionen Menschen haben < I> Mamma Mia! bislang weltweit gesehen, davon allein 800 000 Zuschauer in Deutschland. Die Rede ist von dem Musical "von dem wir nicht wussten, dass wir es geschrieben haben", so Björn Ulvaeus, der Mitbegründer der schwedischen Poplegende A B B A. All jene, die nach einer Aufführung von < I> Mamma Mia! restlos begeistert das Theater in Hamburg verließen, dürfen sich jetzt freuen, wenn sie auf der rund 75 minütigen C D eines der erfolgreichsten Musicals der letzten Jahre "live" nacherleben können.

Die Entstehungsgeschichte ist kurios. Die musikalische Freundschaft von Benny Andersson und Björn Ulvaeus reicht weit vor die Gründung der Popgruppe A B B A zurück und überdauerte auch deren Auflösung. Nach dem gemeinsamen Erfolgsmusical Chess war es für die beiden Schweden jedoch zunächst schwer, sich mit dem Projekt < I> Mamma Mia! anzufreunden, da sie ein rein nostalgisches Programm mit A B B A-Titeln befürchteten. Als dann aber die Stücke so ideenreich und homogen mit einer völlig eigenständigen Geschichte verschmolzen, waren letzte Zweifel beseitigt und eine äußerst fruchtbare Zusammenarbeit begann, die in einer triumphalen Premiere am 6. April 1999 am Londoner West End mündete. Von dort trat das Musical einen beispiellosen Siegeszug um Welt an, der bis in die heutigen Tage andauert.

Die deutsche Version von < I> Mamma Mia! auf dieser C D liefert sowohl textlich als auch musikalisch eine sorgfältige Umsetzung der 22 A B B A-Stücke. Ob " Mich trägt ein Traum" ( I have a dream) und " Danke für die Lieder" ( Thank you for the music) oder " Der Sieger hat die Wahl" ( The winner takes it all), - diese und alle weiteren Stücke auf diesem Album können durchaus neben den Originalen bestehen und bestechen dank Michael Kunze und Ruth Deny durch gelungene Adaptionen der Texte ins Deutsche. Auf der C D ist zu ahnen, was ein Besuch der Livevorstellung bestätigt: Die stimmgewaltige Hamburger Besetzung um die Hauptdarstellerin Carolin Fortenbacher beherrscht das musicaltypische Spiel mit Komik, Romantik und Nachdenklichkeit aus dem Effeff. Auch wenn teilweise Moderationen oder kurze Dialoge die Titel miteinander verbinden, lässt sich die vollständige Handlung des Musicals auf < I> Mamma Mia! nicht nachvollziehen. Doch ebenso wenig wie es die Absicht eines Soundtracks ist, einen kompletten Film nachzuerzählen, ist es die Intention von < I> Mamma Mia! eine vollständige Vorstellung zu ersetzen. < I>-Andreas Schultz


Ich War Noch Niemals in New York -
Ich War Noch Niemals in New York

Seite 1 Eine zurück    Seite 1     2      3      4      5      6      7      8      9      10      Eine weiter 


Musik-CDs

<

Musical

Musicals