Buch, Hörbücher

Naturwissenschaften und Technik
Physik

Astrophysik




Vom Urknall zum Durchknall: Die absurde Jagd nach der Weltformel - Alexander Unzicker
Buch:Vom Urknall zum Durchknall: Die absurde Jagd nach der Weltformel
Autor:Alexander Unzicker, Ausgabe vom 12. Febr. 2010, Gebunden, Verkaufsrang 256360
Vom Urknall zum Durchknall absurde - Alexander Unzicker unter  

Experimentalphysik - Bd.4 : Kern-, Teilchen- und Astrophysik - Wolfgang Demtröder
Buch:Experimentalphysik - Bd.4 : Kern-, Teilchen- und Astrophysik
Autor:Wolfgang Demtröder, Ausgabe vom 15. Sept. 2004, Taschenbuch, Verkaufsrang 183520
Experimentalphysik Bd.4 Kern-, Teilchen- und - Wolfgang Demtröder unter  

Das 1x1 des Universums: Neue Erkenntnisse über die Naturkonstanten - John D. Barrow
Buch:Das 1x1 des Universums: Neue Erkenntnisse über die Naturkonstanten
Autor:John D. Barrow, Ausgabe vom 1. März 2006, Taschenbuch, Verkaufsrang 289643
1x1 des Universums Neue Erkenntnisse - John D. Barrow unter  

Geschöpfe aus Sternenstaub: Warum wir nicht einzigartig sind - John Gribbin
Buch:Geschöpfe aus Sternenstaub: Warum wir nicht einzigartig sind
Autor:John Gribbin, Ausgabe vom 2005, Taschenbuch, Verkaufsrang 1381542
Geschöpfe aus Sternenstaub Warum wir - John Gribbin unter  
Amazon. de
Dass wir Geschöpfe aus Sternenstaub sind, ist mehr als nur eine poetische Metapher. Die Materie, aus denen unsere Körper, die Erde und alles andere besteht, ist im wörtlichen Sinne die Asche längst ausgebrannter Sterne, aus der sich vor fünf Milliarden Jahren unsere Sonne, die Planeten und das Leben auf der Erde bildeten.
Wissenschaftsjournalist John Gribbin schrieb bereits mehrere Sachbücher wie Auf der Suche nach Schrödingers Katze oder Wissenschaft für die Westentasche, mit denen er bewies, dass er die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft anschaulich zu erläutern versteht. In seinem neuen Buch erzählt er die Geschichte des Universums, genauer gesagt, jener Art von Materie, mit der wir im Alltag zu tun haben, vom Salatblatt bis zum Schraubenzieher.
Diese Geschichte begann mit dem Urknall, der eine riesige Wolke aus Wasserstoff hinterließ, die sich zu ersten Sternen konzentrierte, in denen durch Kernfusion schwerere Elemente zusammengebacken wurden. Als der Brennstoff aufgebraucht war, blähten sie sich zur Supernova auf und schleuderten in einer gewaltigen Explosion vor allem Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Silizium und Eisen ins All. Aus diesen kosmischen Staubwolken entstanden schließlich neue Sterne und Planeten.
Auch wenn die Details dieser Geschichte nur Atomphysikern und Chemikern verständlich sein mögen, vermittelt John Gribbin geradezu ein kosmisches Bewusstsein, wenn er deutlich macht, dass jedes einzelne Atom, aus dem unsere Körper bestehen, eine Vergangenheit von mehreren Milliarden Jahren hat. Und er führt eine weitere Dimension ein, die im Untertitel Warum wir nicht einzigartig sind anklingt: Die Prozesse der Sternenentstehung bringen genau jene chemischen Elemente hervor, aus denen auch unsere Alltagswelt besteht. Die Chancen, dass es im Universum zahllose Planeten gibt, auf denen es vor Leben wimmelt, stehen also gar nicht so schlecht. -Martin Eilers
1

Vom Urknall zum Zerfall: Die Welt zwischen Anfang und Ende - Harald Fritzsch
Buch:Vom Urknall zum Zerfall: Die Welt zwischen Anfang und Ende
Autor:Harald Fritzsch, Ausgabe vom März 2005, Taschenbuch, Verkaufsrang 652268
Vom Urknall zum Zerfall Welt - Harald Fritzsch unter  
Amazon. de
Nicht Ehefrau oder Lehrer widmet Harald Fritzsch sein Buch, sondern dem Steuerzahler. Aus gutem Grund, schließlich stammen von ihm die Milliardensummen, mit denen die Forscher ihre Arbeit tun. Rechenschaftsberichte sind also nicht zu viel verlangt.
Kaum einer Gruppe dürfte dies schwieriger fallen als den Astrophysikern. Können sie ihre komplexen Gedankengänge, Theorien und Modelle lediglich reduzieren, um sie einer breiten Öffentlichkeit klar zu machen? Nein, ganz offensichtlich nicht. Harald Fritzsch zumindest nicht, denn er weicht auch den kompliziertesten Zusammenhängen nicht aus, erzählt sie vielmehr im Plauderton. Er vermag in jedem Moment die richtige Frage zu stellen um sie sogleich anschaulich zu beantworten. Wie entstand das Universum und wie groß sind Atome? Was sind Materie und Antimaterie, Quarks und schwarze Löcher? Immer geht es um diese unglaublichen Dimensionen im Großen und im Kleinen. Die Elementarteilchen als Schlüssel zum Verständnis der Milliarden von Lichtjahren. Das Buch erschien gerade in der 5. Auflage und man sollte meinen, dass das 1983 erstmals erschienene Buch längst veraltet sei. Dem ist jedoch nicht so - erstaunlicherweise sind die grundlegenden Probleme nach wie vor die gleichen. Das Standardmodell der Elementarteilchen hat sich durch C E R N bestätigt und die Idee vom Urknall durch die Vermessung der kosmischen Hintergrundstrahlung. Doch die alles vereinende Weltformel steht genauso aus, wie die Antwort auf die Frage nach der Zahl der Universen.
Natürlich gibt es am Ende den unvermeidlichen Konflikt zwischen Wissenschaft, Philosophie und Religion. Hier beschränkt sich Fritzsch auf die grundlegenden Erkenntnisse Karl Poppers und allgemeine Überlegungen zu den veränderten Weltbildern des naturwissenschaftlich geprägten Menschen. Dazu gibt es woanders Besseres, immerhin macht Fritzsch hier Lust auf mehr. < I>-J. Schüring
0

Das informative Universum: Das neue Weltbild der Physik - Hans Christian von Baeyer
Buch:Das informative Universum: Das neue Weltbild der Physik
Autor:Hans Christian von Baeyer, Ausgabe vom 14. Febr. 2005, Gebunden, Verkaufsrang 453124
Preis: 9,90 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
informative Universum neue Weltbild der - Hans Christian von Baeyer unter  
Amazon. de
Alle sind sich einig: Wir leben heute im Informationszeitalter. Aber was ist Information überhaupt? Wie kann man sie messen? Und welche Bedeutung hat Information für unsere Welt und die moderne Physik? Diesen Fragen will der Autor auf den Grund gehen. Und dafür nimmt er uns mit auf eine lange Reise durch die Entwicklung der Wissenschaften - von Demokrit über Einstein und Bohr bis zu den Wissenschaftlern, die heute dem " Qubit? auf der Spur sind und an der Entwicklung von Quantencomputern arbeiten.
Dabei stellt sich schnell heraus: Information ist für die Wissenschaft ein zentrales Konzept, und es wird immer wichtiger. Denn mittlerweile sind sich die meisten Wissenschaftler einig darüber, dass Wissenschaft nicht etwa von absoluter Realität handelt, sondern von Information. Die Entropie beispielsweise lässt sich am besten als Maß für fehlende Information begreifen, und die Entschlüsselung der D N A wäre ohne das Konzept der Information nicht möglich. Doch um zu verstehen, was Information überhaupt ist und was sie bedeutet, muss man tief in die Grundlagen der modernen Physik eintauchen: Reduktionismus-Streit, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Bioinformatik und die Welt der Quanten: All das erklärt von Baeyer in diesem Buch anschaulich, unterhaltsam und verständlich.
Doch leichte Lektüre ist dieses Buch trotzdem nicht - kann es auch nicht sein. Die uns so fremde Quantenwelt beispielsweise sträubt sich heftig dagegen, verstanden zu werden; und das gilt nicht nur für Laien, sondern auch für die Fachleute. Hier liegt die besondere Leistung des Autors: Es gibt wohl kaum ein anderes Buch, in dem so schwierige Konzepte und Modelle wie die der Quantenmechanik so hervorragend erklärt werden. Wer möchte und sich beim Lesen genug Zeit nimmt, wird mit einem Verständnis belohnt, das weit über das hinaus geht, was man aus anderen populärwissenschaftlichen Büchern gewinnen kann. Und dabei schafft es von Baeyer auch noch, uns zugleich zu unterhalten: mit Anekdoten, anschaulichen Beispielen und Gedankenspielen. - Wer wissen will, wo die Wissenschaft heute steht und was die nächsten Schritte in der Entwicklung sein könnten, sollte dieses Buch unbedingt lesen. < I>- Gabi Neumayer
0

Astronomie und Astrophysik - Ein Grundkurs (4 - Aufl.) - Alfred                Weigert, Heinrich J.           Wendker, Lutz Wisotzki
Buch:Astronomie und Astrophysik - Ein Grundkurs (4 - Aufl.)
Autor:Alfred Weigert, Heinrich J. Wendker, Lutz Wisotzki, Ausgabe vom 14. Dez. 2004, Taschenbuch, Verkaufsrang 1291904
Astronomie und Astrophysik Ein Grundkurs - Alfred Weigert unter  

Der Krieg der Astronomen: Wie die Schwarzen Löcher das Licht der Welt erblickten - Arthur I. Miller
Buch:Der Krieg der Astronomen: Wie die Schwarzen Löcher das Licht der Welt erblickten
Autor:Arthur I. Miller, Ausgabe vom April 2006, Gebunden, Verkaufsrang 1122759
Krieg der Astronomen Wie die - Arthur I. Miller unter  

Skurrile Quantenwelt - Silvia Arroyo Camejo
Buch:Skurrile Quantenwelt
Autor:Silvia Arroyo Camejo, Ausgabe vom 11. April 2006, Gebunden, Verkaufsrang 371135
Skurrile Quantenwelt - Silvia Arroyo Camejo unter  
Von einem jungen Ausnahmetalent noch vor dem Abitur verfasst, schließt das vorliegende Buch über die "skurrile Quantenwelt" endlich die Lücke zwischen der meist oberflächlichen und formelfreien populärwissenschaftlichen Literatur und der allzu hochgestochenen, von höherer Mathematik gespickten Studienliteratur. Die erst 19jährige Silvia Arroyo Camejo gibt ihren Lesern - auf dem Niveau der Schulmathematik - eine Einführung in die Prinzipien der Quantenphysik und gewährt einen tiefen Einblick in die Welt des Mikrokosmos sowie in das faszinierende Gebiet der kleinsten Teilchen, deren Verhaltensweisen sich fundamental von dem unterscheiden, was der gesunde Menschenverstand normalerweise erwartet.   " Ein erstaunliches Buch einer außergewöhnlichen Autorin! Man spürt ihre Begeisterung für die Rätsel und Merkwürdigkeiten der Mikrowelt in jedem Abschnitt. " Prof. H. Dieter Zeh T O C Einleitung. - Licht und Materie. - Die Herkunft des Planckschen Wirkungsquantums. - Der photoelektrische Effekt. - Das Doppelspaltenexperiment. - Das Doppelspaltenexperiment mit Elektronen. - Der Compton-Effekt. - Die Heisenbergsche Unschärferelation. - Der Kollaps der Wellenfunktion. - Das Bohrsche Atommodell. - Die Schrödinger-Gleichung. - Interpretation des quantenmechanischen Formalismus. - Das E P R-Paradoxon. - Die modernen Anwendungen der Quantenphysik.
Ein Quantenobjekt, beispielsweise ein Elektron, ist verschiedene Dinge gleichzeitig, kann Welle und/oder Teilchen sein - und das auch noch abhängig davon, ob es beobachtet wird oder nicht. Dem in klassischer naturwissenschaftlicher Logik geschulten Rezensenten kommt dies wie purer Wahnsinn vor. Purer Alltag, so die Autorin, sei es hingegen in der Welt des Mikrokosmos mit einer Grundgröße von etwa 10 hoch -10 m, was etwa der Größe eines Atoms entspricht. In unserer Makrowelt von im Schnitt 10 hoch -1 m als Referenzgröße sind Quantenphänome unvorstellbar, sind "irgendetwas Seltsames" eigener Art.
In Worten lässt sich die Heisenbergsche Unschärfetheorie kaum treffender Ausdrücken. Und mit ungläubigem Staunen liest man weiter. Doppelspaltexperiment, Compton-Effekt, Bohr-Einstein-Relation und die berühmte Kopenhagener Konferenz von 1929 - mit Skurrile Quantenwelt ist der erst 17 Jahre alten Silvia Arroyo Camejo ein Buch geglückt, das unterhaltsame Wissenschaftsgeschichte und die durchaus anspruchsvolle Erläuterung eines naturwissenschaftlichen Phänomens miteinander harmonisch in Einklang bringt.
Arroyo Camejos Begeisterung für die skurrile Welt der Quanten, Formeln und Herleitungen ist jederzeit spürbar und ansteckend. Ihre Faszination war groß genug, um sich ihr Wissen neben der Schule im Alleingang anzueignen und dieses Buch zu schreiben. Dass es sich dabei um weit mehr als Populärwissenschaft handelt, zeigt ihr Werdegang: Direkt nach dem Abitur begann sie, neben ihrem Physik-Studium, am Hahn-Meitner-Institut für Struktur- und Solarenergieforschung zu arbeiten. - Dr. Stefan Rusche

Der neue Kosmos: Einführung in die Astronomie und Astrophysik - Albrecht Unsöld, Bodo Baschek
Buch:Der neue Kosmos: Einführung in die Astronomie und Astrophysik
Autor:Albrecht Unsöld, Bodo Baschek, Ausgabe vom 16. Sept. 2004, Gebunden, Verkaufsrang 592846
neue Kosmos Einführung in die - Albrecht Unsöld unter  

Seite 1 Eine zurück 1 Eine weiter