Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!
Rick Baker: Metamorphosis: Vol 1: 1950-1989, Vol 2: 1990-2019 - J. W. Rinzler
Rick Baker: Metamorphosis: Vol 1: 1950-1989, Vol 2: 1990-2019
Autor: J. W. Rinzler

Kaffee und Zigaretten - Ferdinand von Schirach
Kaffee und Zigaretten
Autor: Ferdinand von Schirach

Ferdinand von Schirachs persönlichstes Werk.

Ferdinand von Schirachs neues Buch verwebt autobiographische Erzählungen, paradoxe Aperçus, Betrachtungen und Reflexionen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines auf faszinierende Weise berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit, um die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen. Diese Vielschichtigkeit macht " Kaffee und Zigaretten" zum persönlichsten Werk Ferdinand von Schirachs.


Reiseführer Prag: Einfach Reisen - CityGuide Nr. 1
Reiseführer Prag: Einfach Reisen
Autor: CityGuide Nr. 1

Auf der Suche nach Mies - Ricardo Daza
Auf der Suche nach Mies
Autor: Ricardo Daza
Wo befindet sich Mies van der Rohe?

Da steht Mies van der Rohe, im Rahmen einer Innenarchitekturaufnahme. Sein Anzug sitzt korrekt. Die rechte Hand in der Hosentasche, die linke führt die obligatorische Zigarre an den Mund. Sein Blick schweift über den Bildrand hinaus auf etwas, das dem Betrachter des Bildes verborgen bleibt. Doch wohin schaut Mies van der Rohe?

Verschiedene Fragen stellt der Autor Ricardo Daza in seiner Publikation Auf der Suche nach Mies. Nach dem Standpunkt und dem Blick von Mies van der Rohe auf der 1956 entstandenen Fotoagrafie. Dabei ermittelt er indizienhaft die Umstände des Aufnahmeprozesses, erkundet das Gebäude der zwischen 1950 und 1956 in Chicago entworfenen und erbauten Crown Hall und gewährt uns am Ende des Buches einen tiefen Blick in die Augen des Meister-Architekten. < P> Fast beiläufig vermitteln sich dem Leser die biografischen Daten zu Mies van der Rohe, dessen Tätigkeit am Technischen Institut von Illinois in Chicago, seine Vorliebe für dunkle Anzüge, seine Antipathie gegen László Moholy-Nagy und sein Talent der Beidhändigkeit.

Bei Auf der Suche nach Mies handelt sich jedoch um kein biografisches Buch, sondern vielmehr um eine unterhaltsame Spurensuche rund um die Fotoaufnahme, die den 1886 in Aachen geborenen Mies von der Rohe in einem Glas- und Stahlbau zeigt. Mit Hilfe der Fotografie werden Fragen und Vermutungen untersucht, dabei bestätigt oder verworfen. Die Intention der Erkundung verliert im Verlaufe der Recherche leider ihre Klarheit, vielleicht sogar aus Methode. Durch das genaue Hinsehen hat jeder die Chance sich sein eigenes Bild zu machen.

Das 192 Seiten umfassende Paperback zeigt 190 Schwarzweißabbildungen und ist auch als englischsprachige Ausgabe Looking For Mies erschienen. Ein engagiertes und interessantes Buch für jeden Mies-van-der-Rohe-Fan. -Stefan Meyer


The Stan Lee Story - Roy Thomas
The Stan Lee Story
Autor: Roy Thomas

Walter Gropius: Der Architekt seines Ruhms - Bernd Polster
Walter Gropius: Der Architekt seines Ruhms
Autor: Bernd Polster
Der Architekt seines Ruhms
Gebundenes Buch
Er zählt zu den Großen der modernen Architektur: Was aber hat Walter Gropius wirklich gebaut? Nicht viel. Und das ist nicht erstaunlich, denn nach zwei Jahren Studium war klar, dass ihm jedes Talent zum Architekten fehlte. Doch er gründete ein Architekturbüro, wo andere jene Bauten entwarfen, die heute als Ikonen der Moderne gelten. In seinem Netzwerk tauchen alle Namen auf, die in der Geschichte der Architektur und des Designs im 20. Jahrhundert eine Rolle spielen. Wer wollte da an seiner Bedeutung zweifeln? Bernd Polster hat Gropius' Leben akribisch erforscht - man wird es in Zukunft nicht mehr als Heldengeschichte, sondern als Schelmenroman erzählen.

Frauen am Bauhaus: Wegweisende Künstlerinnen der Moderne (Bauhaus-Frauen, Gunta Stölzl, Friedl Dicker, Lydia Driesch-Foucar, Anni Albers, Ise Gropius, Wera Meyer-Waldeck) - Patrick Rössler, Elizabeth Otto
Frauen am Bauhaus: Wegweisende Künstlerinnen der Moderne (Bauhaus-Frauen, Gunta Stölzl, Friedl Dicker, Lydia Driesch-Foucar, Anni Albers, Ise Gropius, Wera Meyer-Waldeck)
Autor: Patrick Rössler, Elizabeth Otto
Wegweisende Künstlerinnen der Moderne
Gebundenes Buch
Die Geschichte des Bauhauses wird häufig nur mit wenigen berühmten Männern wie Walter Gropius, Marcel Breuer, Wassily Kandinsky oder Paul Klee verbunden. Dieses Buch stellt nun erstmals 45 Bauhaus-Frauen vor, die zu Unrecht in den meisten Geschichtsbüchern vergessen werden. Es öffnet den Blick dafür, wie das Bauhaus Frauen aus der ganzen Welt anzog und durch diese kosmopolitischen Künstlerinnen, Designerinnen und Architektinnen weltweit bekannt wurde. Gerade die Frauen gehörten auch zu den erfolgreichsten Studierenden: einige von ihnen wurden Meisterinnen und Lehrerinnen am Bauhaus und an anderen Institutionen, andere arbeiteten erfolgreich als Keramikerinnen, Weberinnen, Möbelgestalterinnen oder Fotografinnen.
Dieses Buch erzählt die andere Seite der Bauhaus-Geschichte, die der weiblichen Mitglieder, die in der Vergangenheit nur allzu oft vergessen wurde. Es zeigt die zentrale Rolle der Frauen am Bauhaus auf, aber auch die Rolle der Frauen für die moderne Kunst. Der Focus liegt dabei auf den Frauen, die das Bauhaus weltweit bekannt gemacht haben. Jede der Frauen, ihr Leben und ihr künstlerischer Werdegang werden ausführlich porträtiert. Darüber hinaus finden sich Literaturverweise zur weitergehenden Lektüre. Dieses Buch ist der umfangreichste Überblick über die Frauen, die das Bauhaus geprägt haben.
Im Buch enthalten sind u. a. :
Gunta Stölzl
Marianne Brandt
Karla Grosch
Ise Gropius
Lilly Reich
Lena Meyer-Bergner
Lucia Moholy
Gertrud Arndt
Irene Bayer
Ruth Hollós-Consemüller
Lou Scheper-Berkenkamp
Benita Koch-Otte
Grete Reichardt
Margarete Leischner
Margarete Heymann-Loebenstein

William Kent: Architect, Designer, Opportunist - Timothy Mowl
William Kent: Architect, Designer, Opportunist
Autor: Timothy Mowl

Das wissen nur die Götter - Reinhard Pohlke
Das wissen nur die Götter
Autor: Reinhard Pohlke
Immer öfter müssen sich die - inzwischen selten gewordenen - Schüler oder gar Studenten der Altertumswissenschaften mit der gedankenlos gestellten und vor 30 Jahren noch undenkbaren Frage: " Was lernt Dir das? " herumschlagen. Die hintergründige Motivation dieses versteckten Fast-Vorwurfes rührt aus einer oft kompletten Unkenntnis der Grundlagen eigener Kultur, die sich, unter anderem, häufig in einer blinden, wurzellosen Sprachverwendung niederschlägt. Gesunde Halbbildung, mit der man sich über den Plebs erhebt, feiert fröhliche Urständ, das Klientel ist ein immer wiederkehrender Gast in den Feuilletons selbst angesehener Zeitungen, unklar im Kopf umherschwirrende Redewendungen werden prokrustischer Manier in rudimentär vorhandene Sprachgerüste gezwängt, Bildung, und das heißt auch Sprachbildung, geht die Lethe 'runter und beißt allzu oft - aber dazu später. Eine kleine Philippika, die übertrieben, und gemäß ihrer Natur, auch provokant klingen mag, doch ganz sicher liegt in der Übertreibung auch ein Körnchen Wahrheit. Doch Abhilfe naht! Mit seinem Werk < I> Das wissen nur die Götter, einem Buch über deutsche Redewendungen aus dem Griechischen, lädt uns Reinhard Pohlke, seines Zeichens Pädagoge für die Horror-Fächer Latein und Griechisch ( Pohlkes Schüler sind dennoch zu beneiden: Mit so einem Lehrer muss man einfach Spaß haben!) dazu ein, die Antike und ihr Erbe auf unterhaltsame Weise und ganz ohne elitäres Gehabe kennen zu lernen. Schon das Cover weckt vorfreudige Erwartungen - die dann auch bei näherer Betrachtung des Buchinhaltes nicht enttäuscht werden. < P> Herr Pohlke berichtet in kurzen, alphabetisch geordneten Artikeln über die oft uralte Herkunft gängiger Redewendungen unserer Sprache. Er tut das in einem sehr angenehm unprätentiösen Stil, ohne wichtige Informationen zu unterschlagen, ohne erwachsene, auch geübte Leser vor Langeweile - jetzt kommt es - "in's Gras beißen zu lassen" (vgl. Homer, Ilias, I I, 416-418) und ohne Jugendliche zu überfordern. < P> Die Literaturhinweise am Ende der Artikel sind, wie der Autor selbst zugibt, nicht vollständig, führen aber in jedem Fall die wichtigsten Quellen an, inklusive ihres Nachlebens in der Weltliteratur. Man spürt überall die Freude des Autors am Sujet, an der Sprache, deren Herkunft und ihrer heutigen Verwendung, und fühlt sich am Ende der Lektüre beinahe, aber natürlich nur beinahe, versucht, Ludwig Wittgenstein zu widersprechen, wenn er sagt: " Die Bedeutung eines Wortes ist sein Gebrauch in der Sprache. " Fazit: Eine Lektüre, die Freude bereitet, wozu nicht zuletzt auch die ebenso respektlosen wie einfühlsamen Illustrationen von Honoré Daumier beitragen. < I>-Burkhard Steinmüller

Erste Seite Eine zurück     1      2     Seite 3     4      5      6      7      8      9      10      Eine weiter 


Buch, Hörbücher

<

Biografien und Erinnerungen

<

Kunst und Literatur

<

Künstler, Architekten und Fotografen

(Seite 3)
Architekten
Designers
Fotografen
Künstler